Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Prüfer sind tragende Säulen

Von
In feierlichem Rahmen zeichnete die IHK Nordschwarzwald verdiente Prüfer aus. Foto: Wallburg Foto: Schwarzwälder Bote

20 Prüfungsausschussmitglieder der IHK Nordschwarzwald erhielten für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Spiegelsaal des Kurhauses in Bad Liebenzell eine Ehrenurkunde, elf weitere wurden geehrt und feierlich verabschiedet.

Bad Liebenzell. Alle haben wir schon einmal im Laufe unseres Lebens, insbesondere auch während unserer beruflichen Ausbildung, Prüfungen schreiben müssen und wissen, was es heißt, diese immer zielgerichtet vorzubereiten und möglichst auf Anhieb zu bestehen. Fachwissen einerseits wird durch Prüfungsstress andererseits überlagert.

Damit Ausbildungsleistungen der persönlichen Situation des Prüflings angemessen, aber stets kompetent und möglichst zweifelsfrei beurteilt werden können, benötigt es eine Vielzahl von gut geschulten Prüfern, die sich mit den Schützlingen und ihren Prüfungsfächern ausgiebig befassen. An diese Personen, welche die Aufgabe Jahr für Jahr für die Industrien- und Handelskammern ehrenamtlich durchführen, erging jetzt ein besonderer Dank. In einer Feierstunde im Kurhaus Bad Liebenzell würdigte die IHK Nordschwarzwald dieser Tage das ehrenamtliche Engagement ihrer langjährigen Prüfer aus der gesamten Region Nordschwarzwald. Mehr als 20 Prüfer kamen zu dem Festakt.

Arbeit erfolgt meist im Verborgenen

Tanja Traub, seit 13 Jahren bei der IHK, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin des Geschäftsfeldes Berufsbildung, überreichte 20 IHK-Prüfungsausschussmitgliedern eine Ehrenurkunde für mehr als 15, 25, 40 Jahre Tätigkeit. Ebenso wurden elf Prüfungsausschussmitglieder für ihr Engagement feierlich geehrt und verabschiedet.

Traub dankte für den freiwilligen und zusätzlich geleisteten Einsatz und unterstrich die Bedeutung der ehrenamtlichen Prüfertätigkeit als tragende Säule des Kammerwesens für die Wirtschaft und die Gesellschaft. Die Arbeit in den Prüfungsausschüssen erfolge zumeist im Verborgenen. Oft werde bei Prüfungen in der Aus- und Fortbildung vergessen, welch großes Engagement tatsächlich dahinterstehe. Die Ausbildungsleistungen der Wirtschaft und die Arbeit der IHK in der beruflichen Bildung seien, so Traub, ohne ehrenamtliche Tätigkeit sicherlich undenkbar. Traub erwähnte, dass 2019 etwa 2050 Auszubildende eine Zwischenprüfung und über 4150 junge Erwachsene ihre Abschlussprüfung vor der IHK Nordschwarzwald abgelegt haben. Hinzu kamen etwa 2200 Teilnehmer an Fortbildungsprüfungen. Zusammen seien das mehr als 8400 Prüfungen. Allein in der beruflichen Erstausbildung waren die Prüfer dafür über 30 000 Stunden im Einsatz. Weiterhin betonte sie, dass der Ideenreichtum, die Fähigkeit und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter in den hiesigen Unternehmen das große Plus im internationalen Wettbewerb seien. Moderatorin Julia Hagel führte die Gäste charmant und kurzweilig durch das Programm. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Sängerin Maja Günthner von der Jugendmusikschule Neuenbürg, die sich am Klavier selbst begleitete.

  Ehrung für 15 Jahre: Bernhard Blanc, Andreas Götz, Helmut Alfons Knoch, Carsten Kohler, Thomas Kubelka, Johannes Perrot, Engelbert Piltz, Sven Sarbacher, Lutz Günther Schubert, Helmut Peter Wankmüller, Roland Otto Weiß, Jutta Werner und Elke Zinnecker

  Ehrung für 25 Jahre: Alexander Frank, Ingeborg Läpple, Klaus Schilling, Thomas Schmalz und Ernesto Troiani-Breuer

  Ehrung für 40 Jahre: Norbert Imhoff und Karl Ziegler

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.