Die Zentrale der Presenta Nova GmbH befindet sich in Bad Liebenzell. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

UnternehmenBad Liebenzeller Firma auf vielen Messen für Augenoptik und Brillen präsent

Bad Liebenzell. Nachdem die Bad Liebenzeller Presenta Nova GmbH auf den Fachmessen in Las Vegas und der Silmo in Paris (Fachmesse für Augenoptik, Brillen und Korrektionsgläser) mit den neuen Entwicklungen im Ladenbau große Erfolge gefeiert hatte, kam jetzt die Nachricht, dass Presenta Nova mit einem völlig neu entwickelten Geräte-Hubtisch auf der Messe Vision-X in Dubai für eine bedeutende Auszeichnung nominiert ist.

Dieser Geräte-Hubtisch lässt sich per Fernbedienung in der Höhe stufenlos regulieren, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Auf der Tischplatte haben drei Augendiagnostik-Geräte Platz, die ebenfalls per Fernbedienung gesteuert, direkt vor dem Kunden genau platziert werden können, indem die Tischplatte hin und hergefahren wird. Der Kunde muss somit seine Sitzposition nicht verändern, sondern die Geräte fahren per Mikroprozessoren gesteuert, direkt vor den Kunden in die richtige Mess-Position. Der gesamte Tisch kommt ohne die typische Mittelsäule aus und bietet somit eine bequeme Sitzposition für den Kunden und hat ein innovatives Design. Keine herunterhängenden Strom- und Datenkabel störten das Erscheinungsbild, da die erforderlichen Zuleitungen in den Tisch integriert sind.

n  Struktur

Die Presenta Nova GmbH hat seit vielen Jahren ihren Sitz in Bad Liebenzell. Das Unternehmen, dass von dem Geschäftsführer und Miteigentümer Rajko Rogic geführt wird, vertreibt Ladenelemente für Augenoptiker und Optometristen. Die Möbel-Bauteile werden in Kroatien hergestellt. Beliefert werden augenoptische Geschäfte in mehr als 45 Ländern.

Neben der Verwaltung mit einer großen Ausstellungsfläche in Bad Liebenzell gibt es noch eine zweite Geschäftsstelle mit Ausstellungsfläche in New York. Diese Geschäftsstelle in New York leitet die Tochter von Rajko Rogic Helen Rogic. Sie ist in Bad Liebenzell aufgewachsen und lebt nun seit drei Jahren in New York. "Das Unternehmen hat weltweit 100 Beschäftigte", so Manfred Magula, Augenoptikermeister und Konzeptmanager.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: