Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Enge Beziehungen zu den Eltern

Von
In diesem Gebäudekomplex befindet sich die Freie Dorfschule Unterlengenhardt. Foto: Eitel Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Liebenzell. Im Rahmen der Sitzung des Schul-, Kultur- und Sozialausschusses (SKS) des Bad Liebenzeller Gemeinderats hatte die Freie Dorfschule Unterlengenhardt die Gelegenheit, ihr Konzept vorzustellen.

Auf Grundlage der vom Reformpädagogen Rudolf Steiner entwickelten Waldorfpädagogik hat die Freie Dorfschule ein eigenes Konzept entwickelt. Wie Rahel Ries, Sprecherin des Trägervereins "Freies Erziehungswesen", berichtete, wurde die Schule vor 15 Jahren als private Elterninitiative gegründet.

Derzeit umfasst sie die Klassenstufen eins bis zehn mit insgesamt 32 Schülern. Sie werden in jahrgangsübergreifenden Klassen von vier hauptamtlichen Lehrkräften und weiteren pädagogischen Hilfskräften unterrichtet. Wie in öffentlichen Schulen werden den Schülern zunächst kindgerecht Kenntnisse in den Grundfächern Lesen, Schreiben und Rechnen sowie die Grundwerte der Gesellschaft vermittelt. Alles geschieht unter der Berücksichtigung individueller Begabungen der Kinder in einem geborgenen familiären Umfeld. Dieses wird durch ein starkes Beziehungsgeflecht zwischen Schülern, Lehrern und Eltern geschaffen und gepflegt.

Praxisbezogene Ausprägung

Der Lehrstoff ist nach Möglichkeit handlungsorientiert und praxisbezogen ausgeprägt. Vieles spiele sich im Grünen ab, wobei der Bewegung und dem Kennenlernen des eigenen Körpers eine herausgehobene Rolle zukommt. Dabei bezieht sich Ries auf neuere Ergebnisse des bekannten Hirnforschers Gerald Hüther. Im Übrigen sei die Freie Dorfschule seit 2015 fest in das Netzwerk "Schule im Aufbruch" eingebunden, das progressive Schulpraxis aktuell mit Wissenschaft und Forschung verbindet.

Die Fragen aus dem SKS- Gremium an Ries bezogen sich im Wesentlichen auf die Finanzierung, auf die Schulabschlussmöglichkeiten und das Übergangsverhalten der Schüler. Auch die Gestaltung des jahrgangsübergreifenden Unterrichtes war ein Thema. Letzterer unterstütze den familiären Charakter der Schule, indem ältere Schüler den Jüngeren helfen und damit selbst eine soziale Prägung erfahren, beschreibt Ries die Vorteile. Die Schule selbst biete den Hauptschulabschluss an, die älteren Schüler wechselten für den Realschulabschluss aber gerne in die Realschule oder für eine höhere Ausbildung an die Pforzheimer Waldorfschule. Die Finanzierung erfolgt wie bei allen Privatschulen zu 80 Prozent durch die öffentliche Hand sowie durch Elternbeiträge. Die Finanzierung der Gebäudekosten muss die Schule jedoch selbst tragen. Gerade jetzt, wo die Sanierung des Schulgebäudes ansteht, ist sie dabei auf die Hilfe der Stadt und auf Spenden angewiesen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.