Die Grundschule in Möttlingen ist in die Jahre gekommen und wird saniert.Foto: Krokauer Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Stadt Bad Liebenzell lässt die Grundschule in Möttlingen auf Vordermann bringen

Zug um Zug erneuert die Stadt Bad Liebenzell ihre Bildungseinrichtungen. Im nächsten Jahr ist auch die Grundschule in Möttlingen an der Reihe.

Bad Liebenzell-Möttlingen. Für die Sanierung der Möttlinger Grundschule gibt die Stadt 1,05 Millionen Euro aus. In diesem Betrag ist die inzwischen fertiggestellte neue Pelletheizung enthalten. Sie ersetzt die alte Ölheizung, teilte Thomas Seeger, Mitarbeiter im Bauamt der Stadt Bad Liebenzell, auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit.

Bis Sommer 2021 soll die Grundschule in Unterhaug­stett fertig saniert sein. Nach den Sommerferien geht es mit der Grundschule in Möttlingen weiter, sagte Seeger zum Zeitplan. Die Kinder werden dann übergangsweise in den Reuchlin Schulen in Bad Liebenzell unterrichtet.

Die Möttlinger Grundschule bekommt ein neues Dach. Auch die Fassade des Gebäudes lässt die Stadt erneuern. Dazu gehört eine zeitgemäße Wärmedämmung.

Die Elektrik wird ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht, sagte Seeger zu den Plänen: "Die Schule bekommt Glasfaseranschluss." Inzwischen wurden in ganz Möttlingen Leitungen für das schnelle Internet verlegt. Die Beleuchtung im Gebäude wird auf LED umgestellt. Das spart Energie.

Mehr als eine halbe Million Euro aus dem Ausgleichstock

Für die Sanierung bekommt die Stadt 539 000 Euro aus dem Ausgleichstock für finanzschwache Kommunen. Weitere 217 000 Euro kommen aus dem Kommunalen Investitionsfonds, war von Seeger zu erfahren. Damit muss die Stadt 294 000 Euro selbst schultern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: