Trotz des Regenwetters ließen sich die Besucher des Waldkindergartens ihren Spaß nicht nehmen. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Fest des Waldkindergartens an Bruchhütte

Bad Liebenzell-Unterhaugstett (amk). Von einer großen Tombola bis zur Holzwerkstatt reichte das Angebot bei der Unterhaugstetter Bruchhütte. Hier hatte der Waldkindergarten seinen schon traditionellen Zwischenstopp für die Wanderer von und in Richtung Hofgut Georgenau eingerichtet. Dieser wurde, wenn auch nicht in dem Umfang wie gewohnt, wieder gerne angenommen. Vor allem von den kleinen Wanderern, die bei dieser Einrichtung eine ausgezeichnete Gelegenheit vorfanden, zusammen mit den erfahrenden kleinen Waldkindergarten-Besuchern die hier gelebte Atmosphäre zu erfahren. Die Riesenschaukeln, selbst gebastelte Spielgeräte, all die Sachen und Einrichtungen, die am Waldrand und in der Hütte zu sehen waren.

Während für die Kinder beim Ausprobieren schnell der Regen vergessen war, drückten sich die Großen ins Zelt oder nützten den angebauten Unterstand für eine kleine Stärkung. Maultaschen, Grillstand, Kuchenbuffet, Gelegenheit um Getränke nachzufassen, die Eltern der Kindergartenkinder hatten nicht nur bei Arbeitseinsätzen vor Ort, sondern schon im Vorfeld einiges geleistet. "Anfänglich hat es mit dem Wetter ganz schlecht ausgesehen, der Regen wollte nicht aufhören, erst am Nachmittag wurde es etwas besser", meinte eine der zahlreichen Helferinnen. Für sie waren die äußerlichen Umstände besonders bitter. Nicht nur dass sich der Spaßfaktor bei nassen Tischen und Bänken in Grenzen hält, mit dem Erlös finanziert der Waldkindergarten auch einen Teil seiner Unkosten.

Der Zwischenstopp an der Bruchhütte, auf den zusätzlich mit einem Schild "Parken bitte im Industriegebiet" hingewiesen wurde, läuft beim Waldkindergarten jedoch nicht nur unter finanziellen Aspekten, sondern trägt auch einen Teil zur Selbstdarstellung und Außenwerbung bei. Deutlicher als an diesen verregneten Tag konnte der Waldkindergarten seine Leistungsfähigkeit nicht unter Beweis stellen. Wer Zweifel hatte, dass sich die Kinder draußen bei diesem Wetter nicht zurechtfinden würden, der musste sich nur etwas Zeit zum Beobachten nehmen und wurde dann schnell von Gegenteil überzeugt.