Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Bad Liebenzell wird klimaaktive Stadt

Von
Bad Liebenzells Bürgermeister Dietmar Fischer (von links), Johannes Heberle von der Gemeinde Althengstett und Bad Liebenzells Kämmerer Lucas Hansen befassten sich mit dem Klimawandel. Foto: Eitel Foto: Schwarzwälder Bote

Der Klimawandel hat deutliche Auswirkungen auf die Ertragslage im Stadtwald von Bad Liebenzell. Jetzt hat der Gemeinderat den Beitritt zum Klimaschutzpakt Baden-Württemberg beschlossen.

Bad Liebenzell. Das waren gar keine guten Nachrichten, die Martin Hain von der Forstverwaltung beim Calwer Landratsamt bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates von Bad Liebenzell hatte. Deutlich höhere Temperaturen und mangelnder Regen setzen auch dem Forst im nördlichen Schwarzwald zu. Vor allem aber haben Dürre und Borkenkäferplage in ganz Deutschland zu einem Überangebot an Holz geführt, mit der Folge, dass die Preise stark gesunken sind.

Durfte sich Stadtkämmerer Lucas Hansen in früheren Jahren über forstwirtschaftliche Erträge zwischen 30 000 und 70 000 Euro freuen, wird man künftig über eine schwarze Null froh sein müssen. Das wird deutlich beim Vollzugsbericht der Forstverwaltung für das Jahr 2019. Planmäßig erwartet wurden im Bad Liebenzeller Forst bei einem Einschlag von 2600 Festmetern nach Abzug aller Aufwendungen ein Gewinn von 79 000 Euro. Geerntet wurden aber nur 1004 Festmeter, mit denen noch ein Überschuss von 16 000 Euro erwirtschaftet werden konnten.

Mehr Hitzetage

Wie aus den Plandaten der Forstverwaltung hervorgeht, dürfte sich die Talfahrt 2020 fortsetzen. Bei einem geplanten Einschlag von 1600 Festmetern wird nur noch ein Ertragsüberschuss von 8 100 Euro erreicht.

Die Forstverwaltung verfügt naturgemäß über eine langfristige Aufzeichnung von Witterung und Temperatur. Deutlich fallen in den von Hain präsentierten Grafiken die enorme Zunahme der Hitzetage bei gleichzeitigem Mangel von Regenfällen auf. Gleichzeitig trocknen die Böden bis in immer tiefere Schichten aus.

Passend zu den klimatisch bedingten Forstproblemen stimmte der Gemeinderat einstimmig einem fraktionsübergreifenden Antrag auf Beitritt der Stadt zum Klimaschutzpakt Baden-Württemberg zu.

Ein Beispiel für den Klimaschutz auf kommunaler Ebene ist Althengstett. Den dort zuständigen Mitarbeiter Johannes Heberle hatte die Verwaltung zu einem Referat und Erfahrungsaustausch in die Sitzung eingeladen. Wie Bürgermeister Dietmar Fischer im Anschluss dazu feststellte, wurden in Bad Liebenzell in den vergangenen Jahren Millionen Euro für die energetische Sanierung insbesondere in Schulen und Therme investiert. Mit dem Beitritt zum Klimapakt sollen die Bemühungen fortgesetzt werden. "Jeder noch so kleine Beitrag zum Klimaschutz ist wichtig", heißt es im Antrag für ein "klimaaktives Bad Liebenzell". Dieses Prädikat dürfte sich auch touristisch gut auswirken und bei einschlägigen Anträgen Zuschüsse erbringen.

Artikel bewerten
3
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.