Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Zwei Corona-Fälle in Falkensteinschule

Von
Zwei Schüler der Herrenalber Falkensteinschule wurden positiv auf Covid-19 getestet. Foto: Stadt Bad Herrenalb

Bad Herrenalb - Zwei Schüler der Falkensteinschule in Bad Herrenalb wurden positiv auf Covid-19 getestet. Das teilte die Stadt Bad Herrenalb in einer Pressemitteilung am Mittwoch mit.

Die Schulleitung habe in Absprache mit der Stadtverwaltung und dem Gesundheitsamt in Calw umgehend reagiert und die Schüler von zwei Klassen, einer klassenübergreifenden Lerngruppe sowie deren Lehrer in zweiwöchige Quarantäne geschickt. In Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen in der Falkensteinschule befänden sich derzeit 57 Personen in Quarantäne, teilte das Landratsamt Calw am Mittwochabend mit.

Bad Herrenalbs Bürgermeister Klaus Hoffmann erklärte, dass Schule, Stadtverwaltung und Landratsamt in engem Austausch stehen und alles tun, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Dazu sei es unerlässlich, dass alle Schüler und die Menschen in deren Umfeld die Hygiene- und Abstandsregeln rigoros befolgen: "Das gilt auch für die Eltern und Schüler der nicht betroffenen Klassen. Reduzieren Sie Ihre Außenkontakte auf ein Minimum. Wenn möglich, bleiben Sie zu Hause und arbeiten im Homeoffice."

Lesen Sie auch: Landkreis kratzt an kritischer Marke

Zudem müssten die Eltern jetzt ganz besonders darauf achten, ihr Kind keinesfalls in die Schule oder in die Betreuung zu schicken, wenn bei ihm Symptome wie Schnupfen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, Husten, Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost oder Kurzatmigkeit auftreten. "Ist das der Fall, rufen Sie Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 11 61 17 an und bleiben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind sicherheitshalber zu Hause", so Hoffmann weiter.

Über den Gesundheitszustand der infizierten Schüler lägen aktuell keine Informationen vor. Unklar sei zum jetzigen Zeitpunkt auch, wie sich die Schüler infiziert haben und ob noch weitere Schüler betroffen seien. "Die Testergebnisse stehen noch aus", so Stadtoberhaupt Hoffmann. "Ich wünsche den Falkensteinschülern und ihren Familien jetzt viel Geduld, Durchhaltevermögen und dass sie gesund bleiben oder schnell wieder gesund werden." Die Falkensteinschule ist eine Grundschule mit rund 190 Schülern, aufgeteilt auf drei erste Klassen und jeweils zwei Klassen der nachfolgenden Stufen.

Infizierte auch im Seniorenheim

Wie das Landratsamt Calw am Mittwochnachmittag auf Anfrage des Schwarzwälder Boten sagte, seien auch in einem Seniorenheim in Bad Herrenalb vier Personen – zwei Bewohner und zwei Mitarbeiter – positiv getestet worden. Weitere Ergebnisse stünden noch aus, somit kann es hier noch mehr Infizierte ­geben.

Am Mittwoch gab es zudem auf der Homepage der Gemeinde Marxzell eine Mitteilung der Bürgermeisterin Sabrina Eisele "zum aktuellen Stand der Corona-Pandemie in Marxzell". Bedauerlicherweise sei auch eine Pflegeeinrichtung in Marxzell durch den Ausbruch des Coronavirus betroffen. Man stehe in engem Kontakt mit dem Landratsamt Karlsruhe und dem Gesundheitsamt und ergreife alle notwendigen Maßnahmen, um die Verbreitung der Pandemie einzudämmen. "Nach heutigem Stand (7. Oktober 2020) wurden weitere sieben Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet. Das Virus hat sich somit auf zwei weitere Wohnbereiche ausgebreitet", wird des Weiteren mitgeteilt. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt seien die meisten Bewohner ohne Symptome. Die Testergebnisse der Pflegekräfte stünden jedoch noch aus. Hinweise auf eine Ausbreitung des Virus außerhalb der Klinik gebe es nach Auskunft des Gesundheitsamtes derzeit weiterhin nicht. Die Bürgermeisterin teilt außerdem mit: "Das Landratsamt Karlsruhe bestätigte nach einem Vorort-Termin, dass es keine Mängel oder Versäumnisse in den ergriffenen Hygienemaßnahmen seitens der Pflegeeinrichtung gab."

Solange das Virus ausschließlich das Alten- und Pflegeheim Marxzell betreffe und dort lokalisiert bleibe, seien keine weiteren Maßnahmen für das Gemeindegebiet erforderlich. "Sollte sich die Sachlage jedoch ändern, werden wir natürlich sofort handeln!" Martin Zawichowski, Sprecher des Karlsruher Landratsamts, teilte am Mittwochnachmittag mit Blick auf das Seniorenwohn- und Pflegeheim "Albtalklinik" auf Nachfrage mit: Ein Großteil der Testergebnisse liege vor. Sieben weitere Infektionen von Bewohnern seien festgestellt worden. Damit seien 32 Bewohner in vier Wohngruppen infiziert. Nachtestungen fänden statt, um eventuell später sich entwickelnde Infektionen festzustellen. Unter den 70 Beschäftigten seien über die bislang elf Infizierten hinaus keine weiteren Infektionen festgestellt worden. Es lägen aber noch nicht sämtliche Testergebnisse vor.

Artikel bewerten
22
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 130891

Top 5

25

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.