Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Zusammenrücken in der Kindergarten-Höhle

Von
Foto: Diogenes Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Herrenalb-Bernbach. Gemeinsam versammelten sich die Eulen- und die Bärengruppe sowie zahlreiche Eltern im verdunkelten Bewegungsraum des Bernbacher Kindergartens, der mit Lichterketten geschmückt war, und warteten gespannt auf die Vorführung der knapp 30 Kinder.

Seit einigen Wochen schon hat man sich fleißig auf das Fest vorbereitet. Das Thema lautete "Behausung, Heim, Höhle". Beide Gruppen wurden im Voraus mit riesigen, selbst gebauten Höhlen ausgestattet, in denen die ganze Gruppe Platz fand und winterlichen Geschichten lauschte sowie gemeinsam Lieder sang. Denn davon sollte auch ihr Theaterstück handeln.

Nach einer kurzen Begrüßung der Leiterin kamen die verkleideten Akteure auch schon begleitet von den Erzieherinnen herein. Von der Aufregung der Kinder war nichts zu spüren. Jeder nahm seinen Platz ein und das Stück, angelehnt an das Bilderbuch "Unsere kleine Höhle" von Céline Claire und Qin Leng, wurde aufgeführt. Begleitet wurde die Geschichte durch passende Lieder.

Ihr Stück handelt von den Tieren im Wald, die sich auf den Winter vorbereiten, indem sie Vorräte sammeln und sich in ihre Höhle zurückziehen. Fremde Tiere werden nicht eingelassen, sondern weitergeschickt. Doch schließlich rücken alle zusammen, wenn es darauf ankommt, dass alle Tiere vor dem Sturm und den Schneeflocken, dargestellt von den Kindern, geschützt sind. "Denn wenn alle zusammenhalten, kann uns nichts etwas anhaben." Eine Botschaft, von der man merkt, dass sie bei allen Kindern angekommen war.

Für diese schöne Vorstellung gab es langen Applaus der Eltern, die sichtlich begeistert waren. Auch die Erzieherinnen freuten sich, dass alles so gut funktioniert hat. Da hatten sich doch alle das anschließende, gemütliche Zusammensitzen bei weihnachtlichem Büffet verdient.  Die Autorin ist Schülerin der Klasse 11c des Enztalgymnasiums Bad Wildbad

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.