Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Zehn Fragen an Birgit Dickas

Von
Die Verwaltungsfachwirtin Birgit Beate Dickas ist Mitglied von "Die Partei". Foto: privat

Bad Herrenalb - Für das Amt des Bürgermeisters in Bad Herrenalb gibt es sage und schreibe 29 Kandidaten. Wobei die meisten Bewerber auf das Konto der Satirepartei "Die Partei" gehen. Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative wurde 2004 von Redakteuren des Satiremagazins Titanic gegründet.

Um unseren Lesern einen umfassenden Überblick zu verschaffen, haben wir sämtlichen Kandidaten zehn Fragen zugeschickt. Außerdem wurden Daten für einen Steckbrief angefordert. Bis zum Fristende haben sich 13 Bewerber gemeldet. Deren Antworten werden nun bis zur Wahl am 20. Oktober veröffentlicht. Freilich darf mit Blick auf die Satirepartei so manches nicht auf die Goldwaage gelegt werden. Aus den Antworten der Kandidaten lässt sich aber schnell herauslesen, wer es ernst meint mit seiner Bewerbung.

 Birgit Beate Dickas, 55 Jahre, Verwaltungsfachwirtin, Familienstand: geschieden, Kinder: drei (32, 30, 20 Jahre), Parteizugehörigkeit: "Die Partei"

Was zeichnet Sie für das Amt des Bürgermeisters aus?

Mein unermüdlicher Einsatz für die Anliegen der Menschen und mein ausgeprägtes Interesse an der Lokal- und Wirtschaftspolitik zeichnet mich für das Amt der Bürgermeisterin aus.

 Was macht eigentlich das Besondere der Stadt Bad Herrenalb aus?

Das Besondere an der Stadt sind die Damen- und Herrenalber von Bad Herrenalb. Und denkt bitte auch mal an die Kinder!

 Welchen Stellenwert haben die Stadtteile für Sie?

Die alphabetische Reihenfolge der Ortsteile Bernbach, Neusatz und Rotensol muss eingehalten werden.

 Wie kann Bad Herrenalb am besten Schulden abbauen?

Durch die Einrichtung einer staatlichen Spielbank wird der Ort attraktiv für das elitäre Großkapital und bringt somit Geld in die Stadtkasse. Durch die Ansiedlung von Gewerbebetrieben (Großbauprojekte wie Flughafen, Einkaufszentrum, Outlet-Center, Freizeitpark mit Seilbahn, Achterbahn und Erdbeerschokospießstand für Nashi Young Cho) werden die Einnahmen aus Gewerbesteuern erhöht. Urlaubs- und Kurgäste lassen ihr mühsam Erspartes in Bad Herrenalb. Die Vermarktung des Bad Herrenalber Heilwassers durch einen volkseigenen Betrieb bringt ebenfalls Geld in die Kommune.

 Was steht auf Ihrer Prioritätenliste an erster Stelle?

Der Breitbandausbau steht an erster Stelle auf meine Prioritätenliste. Direkt danach kommt die Eröffnung eines kleinen Nahversorgers in der Kernstadt, sowie Zebrastreifen vor jeder Kneipe und jedem Restaurant entlang der Hauptstraße(n). Bad Herrenalb muss Fußgängerzone werden! Bürgerbusse für alle!

 Was wird wohl Ihre schwierigste Aufgabe in den nächsten Jahren sein?

Die Einführung der Demokratie in Bad Herrenalb wird wohl die schwierigste Aufgabe in den kommenden Jahren. Sollte mir dies gelingen, so werde ich zum Dank eine Mauer durch das Gaistal errichten lassen.

 Wie schätzen Sie die Zukunft der Siebentäler Therme ein?

Nur mit einem neuen Finanz- und Spaßkonzept (s.o.) kann die Siebentäler Therme gerettet werden.

Was bedeutet für Sie eine transparente Verwaltung?

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Oder anders herum.

 Wie wollen Sie den Kontakt zu den Bürgern pflegen?

Sobald der Breitbandausbau erfolgt ist, steht der digitalisierten Kommunikation mit der Bürgerschaft nichts mehr im Wege. Zudem greife ich auf die altbewährten Kommunikationsmittel wie Telefon- und Telegrammdienste der Post zurück. Gerne schreibe ich Ansichtskarten und Briefe, die ich von Brieftauben ausliefern lasse. Meine jährliche Neujahrsansprache werde ich über Funk und Fernsehen in die Wohnzimmer der Bad Herrenalber übertragen lassen.

 Was würde sich nach Ihrer Amtszeit in Bad Herrenalb geändert haben?

Als erster Bürgermeisterin der Stadt wird mir nach meiner Amtszeit ein Denkmal im Kreisverkehr gesetzt werden.

Artikel bewerten
25
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.