Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb "Wir sind hier gut untergebracht"

Von
Von außen glänzt der sanierte Polizeiposten bereits seit Längerem mit frischer Fassade. Foto: Gegenheimer Foto: Schwarzwälder Bote

Im März dieses Jahres wird der Polizeiposten wieder in seine angestammten Räumlichkeiten in der Dobler Straße 10 rückumziehen.

Bad Herrenalb. Etwa sechs Wochen länger als ursprünglich geplant verbleiben die Mitarbeiter des Polizeipostens Bad Wildbad im alten Grundschulgebäude im Klosterareal und damit gesamt knapp eindreiviertel Jahre. "Das ist kein Problem, wir sind hier gut untergebracht", erklärt Polizeikommissar Achim Backenstos. Der Mietvertrag besitze eine entsprechende Verlängerungsklausel.

Verzögerung bei Aufzug

Die umfangreichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten am Gebäude in der Dobler Straße kämen weiter gut voran, erklärt Backenstos, die Räume selbst seien fast fertig. Sanitärinstallation, Böden, Wände und der neue Treppenaufgang seien abgeschlossen. Und: "Die Möbel für die Amtszimmer werden diese Woche geliefert."

Es ist lediglich der Außenaufzug, der erst Mitte Februar geliefert und mit seiner gesamten Steuerung installiert werden muss, der den Umzug etwas nach hinten schiebt. "Die abschließenden Elektroinstallationen werden parallel zum Aufzugsanbau erfolgen", so Stéphane Castel von Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim, der betreuenden Landesbehörde. Der Aufzug wird den Polizeiposten künftig barrierefrei machen.

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.