Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Verlässliche Grundschule

Von
Das Kinderhaus Regenbogen kann maximal 188 Jungen und Mädchen betreuen. Foto: Kugel Foto: Schwarzwälder Bote

Der Bad Herrenalber Gemeinderat beschäftigt sich in der Sitzung am Mittwoch, 19. Februar, mit der Kindergartensituation in der Gesamtstadt. Er soll dem Bedarfsplan zustimmen.

In der Grundschule Bad Herrenalb gibt es das Angebot der verlässlichen Grundschule, das eine Ergänzung zu den bestehenden Unterrichtszeiten darstellt. Diese kann von den Kindern in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr in Anspruch genommen werden.

Ergänzend gibt es das Angebot der flexiblen Nachmittagsbetreuung, die von 13.30 bis 17 Uhr stattfindet. In dieser Zeit werden die Kinder von Betreuungskräften beaufsichtigt und erledigen zum Beispiel ihre Hausaufgaben zu

festgelegten Zeiten. Besonders stehen gemeinsames Spielen, Basteln und Malen im Mittelpunkt. Die Kombination der verlässlichen Grundschule und der flexiblen Nachmittagsbetreuung passt sich somit an die Bedürfnisse junger Familien an.

Die Schüler haben zudem die Möglichkeit, sich für ein Mittagessen nach dem Schulunterricht anzumelden und anschließend weiter in der flexiblen Nachmittagsbetreuung betreut zu werden.

Derzeit werden in der Kernzeitbetreuung 59 und in der flexiblen Nachmittagsbetreuung 26 Kinder betreut. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen steigt laut Stadtverwaltung kontinuierlich, vor allem auch während der Schulferienzeiten.

Bad Herrenalb (mak). In der ausführlichen Sitzungsunterlage wird informiert, dass in den vier Kindertageseinrichtungen unterschiedliche Betreuungsformen anbietet:  Kinderkrippe mit verlängerten Öffnungszeiten (VÖ) beziehungsweise Ganztagesbetreuung (GT): Betreuungsangebot für Kinder von null bis drei Jahre. Es stehen 54 Plätze zur Verfügung, davon 22 GT- Plätze.  Kindergarten mit verlängerter Öffnungszeit (VÖ): 30 Stunden Betreuung pro Woche für Kinder von zwei beziehungsweise drei Jahren bis Schuleintritt. Es stehen 240 bis maximal 258 Plätze bereit. Zu beachten ist hier: "Der Arbeitskreis Kindergarten hat sich darauf verständigt, je Kindergartengruppe drei Notplätze für Zuzüge und Rückstellungen vorzuhalten: Kinder unter drei Jahren und Kinder mit erweitertem Förderbedarf belegen zwei Plätze".  Kindergarten mit Ganztagesbetreuung (GT): 50 Stunden Betreuungszeit pro Woche mit durchgängiger Öffnungszeit, für Kinder von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Es stehen dafür 60 Plätze zur Verfügung.

In der Bestandsaufnahme wird darauf hingewiesen:

Im Kinderhaus Regenbogen gibt es derzeit zehn Gruppen: vier VÖ/GT-Kindergartengruppen "zeitgemischt" mit jeweils 22 bis maximal 25 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. 40 Plätze werden davon als Ganztagesplätze vorgehalten  zwei VÖ-Kindergartengruppen mit jeweils bis zu 22 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt    zwei Krippengruppen für je zwölf Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren zwei Krippengruppen für je zehn Kinder im Alter von null bis drei Jahren

Für die Ganztagesbetreuung der U-3-Kinder stehen 20 Plätze zur Verfügung. In der Einrichtung können derzeit 176 bis maximal 188 Kinder betreut werden.

Öffnungszeiten: VÖ: 7.30 bis 13.30 Uhr (mit der Option zur Verlängerung um jeweils eine halbe Stunde, 7 bis 7.30 Uhr und/oder 13.30 bis 14 Uhr). GT: 7 bis 17 Uhr.

Der Kindergarten Bernbach hat eine VÖ-Kindergartengruppe "altersgemischt" für bis zu 22 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt. Bei der Aufnahme von unter Dreijährigen verringert sich die Anzahl der Kinder entsprechend der Vorgaben des Kommunalverbands für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (jedes Kind unter drei Jahre benötigt zwei Plätze). Es gibt zudem eine GT-Kindergartengruppe für bis zu 20 Kinder.

Öffnungszeiten: VÖ: 7.30 bis 13.30 Uhr (mit der Option zur Verlängerung um jeweils eine halbe Stunde; 7 bis 7.30 Uhr und/oder 13.30 bis 14 Uhr). GT: 7 bis 17 Uhr.

In beiden Einrichtungen wird eine Mittagsverpflegung mit einem vollwertigen Mittagessen angeboten, die von den Eltern dazugebucht werden kann (VÖ) beziehungsweise muss (GT).

Der Kindergarten Fuchsbau in Rotensol hat momentan zwei VÖ-Gruppen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt, in die jeweils bis zu 25 Sprösslinge aufgenommen werden können. Öffnungszeiten: VÖ: 7.30 bis 13.30 Uhr.

Im Kindergarten Sonnenschein in Neusatz gibt es derzeit eine VÖ-Gruppe für Jungen und Mädchen im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt, in die bis zu 22 Kinder aufgenommen werden können. Bei der Aufnahme von unter Dreijährigen verringert sich die Anzahl der Kinder entsprechend der Vorgaben des Kommunalverbands für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (jedes Kind unter drei Jahren benötigt zwei Plätze). Außerdem gibt es eine Kleinkindgruppe für zehn Kinder im Alter von null bis drei Jahren. Öffnungszeiten: VÖ: 7.30 bis 13.30 Uhr.

Stetige Zunahme

Wie die Verwaltung weiter ausführt, tragen steigende Geburtenzahlen und Zuwanderung dazu bei, dass der Bedarf an Betreuungsplätzen stetig zunimmt.

Der Neubau einer weiteren Kindertagesstätte in Rotensol wird vier Kindergartengruppen zu je 22 bis maximal 25 Plätzen bieten. Außerdem stehen dann zwei Kleinkindgruppen für Sprösslinge im Alter von zwei bis drei Jahren mit maximal je zwölf Plätzen und zwei Krippengruppen für Kinder im Alter von null bis drei Jahren mit maximal je zehn Jungen und Mädchen pro Gruppe zur Verfügung. Nach Fertigstellung des Kinderhauses sollen die Gruppen aus den Kindergärten Fuchsbau und Sonnenschein dort untergebracht werden.

Zudem heißt es: "Die Entwicklung der Geburtenzahlen lassen jedoch darauf schließen, dass der Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen weiterhin steigen wird. Eine Erweiterung der bestehenden Einrichtungen, die Erhaltung des Standortes Kindergarten Neusatz und/oder ein weiteres Bauvorhaben im Ortsteil Bernbach sollte deshalb nicht außer Acht gelassen werden."

Wegen der Beschaffenheit der Bausubstanz im Kindergarten Rotensol, ist dieser für eine weitere Betreibung aus der Sicht von Michaela Härter (Gesamtleitung der Kindertageseinrichtungen) nicht geeignet.

Die Verlegung des Einschulungsstichtags wird in den kommenden drei Kita-Jahren um jeweils einen Monat vorverlegt: 2020 auf den 31. August, 2021 auf den 31. Juli und 2022 auf den 30. Juni. Dies führt ebenfalls zu Betreuungsengpässen, weil Kinder, "bei denen wir bislang davon ausgegangen sind, dass sie die Einrichtungen verlassen, nun jeweils ein Jahr länger in den Kindergärten verbleiben".

Unter "Zusammenfassung und weitere Vorgaben" wird ebenfalls informiert: "Jährliche Anpassung der Elternbeiträge um die Vorgaben des Städte- und Gemeindetages nach 20 Prozent Deckungsgrad in den kommenden Jahren erreichen." Die Empfehlung der Verwaltung wäre die Wiederaufnahme der Tätigkeit des Arbeitskreises Kindergarten – und hier im Vorfeld die Benennung der teilnehmenden Stadträte, um eine Erhöhung der Elternbeiträge zum Kindergartenjahr 2020/2021 "anstreben zu können".

Die weiteren Punkte lauten: Ausbau der Kernzeitbetreuung in der Grundschule und Schulkindbetreuung während der Schulferienzeiten; Einstellung von Geldern für die Erneuerung des Mobiliars im Kindergarten Bernbach und für die Beschaffung von Einrichtungsgegenständen (zum Beispiel abschließbare Personalschränke, verschließbare Schränke für Kinderdaten et cetera in allen Einrichtungen; Beschlussfassung für eine Erstellung des Bedarfsplans im zweijährigen Modus; weitere Themen für den Arbeitskreis Kindergarten; Flexibilisierung der Betreuungsmodelle.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.