Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Überfall: Maskierter droht mit Waffe und raubt Geld in Supermarkt

Von
Der Penny-Markt in Bad Herrenalb wurde am Montagabend überfallen. Foto: Mutschler

Bad Herrenalb - Schreck in der Abendstunde für die Mitarbeiter des Penny-Marktes am Stadteingang von Bad Herrenalb: Am Montagabend überfiel ein bislang Unbekannter Mann den Lebensmitteldiscounter und bedrohte die Angestellten mit einer Pistole.

Gegen 21.30 Uhr betrat ein maskierter Täter den Penny-Markt und begab sich direkt zu einer 27-jährigen Kassiererin an der Kasse. Er bedrohte sie mit einer silberfarbenen Pistole und forderte die Herausgabe von Geld. Nachdem die Kassiererin dem Täter ausschließlich Geldscheine in eine Stofftasche übergeben hatte, verließ dieser die Filiale wieder und flüchtete mit der Beute von wenigen 100 Euro zu Fuß in unbekannte Richtung.

Während der Tat wurde ein Kunde, der sich im Kassenbereich zum Bezahlen befand, vom Täter aufgefordert, zur Seite zu gehen. Dabei bedrohte er auch eine weitere Angestellte mit der Pistole, die sich im Bereich Obst und Gemüse befand. Verletzt wurde bei dem Überfall nach Angaben der Polizei niemand.

Zur Tat wollte der Leiter des Penny-Marktes gegenüber unserer Zeitung nichts sagen: "Wir dürfen uns gegenüber Medienvertretern nicht äußern", lautete die Antwort. Eine Stellungnahme der Rewe-Gruppe, zu der Penny seit 1989 gehört, auf eine schriftliche Anfrage lag bis Redaktionsschluss noch nicht vor.

Sabine Doll, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Karlsruhe, teilte im Gespräch mit unserer Zeitung mit, dass bislang noch keine Hinweise eingegangen seien.

Entsetzt zeigten sich die Kunden auf dem Penny-Parkplatz. Wahrscheinlich sei es spät abends kurz vor Ladenschluss passiert, vermuteten sie gleich. "Es ist schlimm geworden", sagte eine ältere Kundin. Wenn es jetzt abends wieder früher dunkel werde, dann werde es auch gefährlicher, sagte ein älterer Kunde.

Detaillierte Täterbeschreibung

Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben: Er war etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt, von normaler bis schlanker Statur, sprach deutsch mit nicht näher bestimmbarem ausländischen Akzent. Der Täter hatte helle Haut- und Augenfarbe, hellblonde Bartstoppeln. Er trug bei der Tat bläuliche Turnschuhe mit weißem Rand/Sohle, ein Basecap oder eine Mütze und darüber die Kapuze einer dunklen Jacke. Vor dem Gesicht trug er ein gräuliches Dreieckstuch.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 130891

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.