Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Schlechter Zustand

Von
Bald soll es hier wieder sprudeln: Wasserrinne und -rad werden erneuert. Foto: Karlheinz Rumpel Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Herrenalb. Der im Jahr 2000 eröffnete Quellenerlebnispfad ist einer der beliebtesten Herrenalber Wanderwege. An einigen der 16 Stationen entlang der Strecke haben Zeit und Wetter jedoch deutliche Spuren hinterlassen.

Besonders schlecht ist der Zustand der Wasserrinne und des Wasserrades an der Härtwig-Hütte. Die Rinne muss neu verlegt und das nicht mehr drehbare Wasserrad nach aktuellem Wissensstand in Handarbeit neu angefertigt werden.

Die alten Holzsäulen, in denen das Rad gelagert ist, werden durch wetterbeständigere Granitsäulen ersetzt. Zudem werden nicht mehr lesbare Schilder ausgetauscht.

Bereits erledigt sind laut Pressemitteilung die Entmoosung des Daches der Hütte an der Knollbrücke und der Brücke selbst, außerdem wurden dort marode Bretter ersetzt.

Stiftung übernimmt Kosten

Die Arbeiten werden voraussichtlich noch in diesem Jahr beendet. 50 Prozent der veranschlagten Kosten in Höhe von 4000 Euro übernimmt die Gerda und Kurt Härtwig-Stiftung, die seit mehr als 25 Jahren den Umwelt- und Naturschutz in und um Bad Herrenalb mit zahlreichen Projekten unterstützt. Dazu zählen auch Pflege und Instandhaltung der Wanderpfade.

Artikel bewerten
10
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading