Bürgermeister Klaus Hoffmann will sich mit seinen Mitarbeitern Gedanken darüber machen. Das war in der jüngsten Sitzung des Bad Herrenalber Gemeinderats zu hören. Und zwar, als Stadtrat Rüdiger König die Anregung gab, mit Blick auf Kurpark und Schweizer Wiese eine Albstrand-Anlage zu bauen. Die Idee hat durchaus ihren Charme. Gerade in der Corona-Krise. Eine "Mediterranisierung" in der Siebentälerstadt, freilich mit der Corona-Verordnung vereinbar, wäre sicherlich ein Lichtblick. Sand, Liegestühle, bunte Cocktails und das idyllische Flüsschen Alb – da fühlen sich die Bad Herrenalber in den Sommermonaten doch viel wohler. Vor allem, wenn sie nicht wegfahren können oder wollen. Ein bisschen Eigennutz darf zudem sein: Für König und seinen Kollegen wäre die Albstrand-Anlage der ideale Ort für die gemeinderätliche Nachsitzung.