Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb "Klassik im Kloster" stimmt zufrieden

Von
Gruppenbild bei "Klassik im Kloster": ­Frank Sodemann (Pianist), Sabine Zoller ("Klassik im Kloster"-Organisatorin), Matthias Krampe (Organist aus Wien), Regina Lüders (Violinistin) und Omar Garrido (Tenor aus Mexiko-City). Foto: Veranstalter

Bad Herrenalb - Organisatorin Sabine Zoller ist zufrieden. Sehr zufrieden. Ihr großer Einsatz bei "Klassik im Kloster" hat sich wieder mal gelohnt. Das motiviert, voller Tatendrang weiterzumachen.Das 14. Benefizkonzert innerhalb von sieben Jahren hat Zoller im Dezember vorigen Jahres angesagt. Am Freitag und Samstag kamen bei "Klassik im Kloster" in der evangelischen Klosterkirche von Bad Herrenalb zwei weitere Veranstaltungen hinzu, die sie moderierte.

Matthias Krampe interpretierte für Kenner und Liebhaber aus Wien die schönsten Melodien von Wagner und Verdi auf der historischen Walcker-Orgel in Bad Herrenalb. Mit italienischen Klängen bezauberte tags darauf Tenor Omar Garrido aus Mexiko.

Ihr gesetztes Ziel hat die Organisatorin erreicht: rund 500 Zuhörer. So kann "Klassik im Kloster" dieses Jahr die Tausender-Marke knacken. Stehen doch im Dezember, genauer: am zweiten Advent, zwei weitere Konzerte auf dem Programm. Kinderchöre und eine Marimba-Spielerin locken dann in die Bad Herrenalber Klosterkirche.

Ob es für die Sommerkonzerte womöglich zu heiß war? Wie Sabine Zoller im Gespräch mit unserer Zeitung feststellte, herrschten in der Kirche angenehme Temperaturen. So seien auch Gäste "zum Abkühlen" gekommen. Wobei Omar Garrido nichtsdestotrotz dafür sorgte, dass es den Zuhörern doch noch richtig heiß wurde. Er sorgte mit seinen Rhythmen für Stimmung – und die Leute tobten. Nebenbei: Nach den stehenden Ovationen und zweifacher Zugabe versprach Omar Garrido mit Bell´arte, an Weihnachten 2014 mit einem Programm zur mexikanischen Weihnacht wieder zu kommen. Er war von dem herzlichen Empfang, der ihm entgegengebracht wurde, mehr als begeistert.

Das Drumherum habe gepasst, Zoller freute sich über die "irre Atmosphäre". So herrschte in der Pause im Freien ein fröhliches Miteinander. Deutsche und italiensche Küche war angesagt, die Trachtengruppe und die Biedermeiergruppe aus Offenburg sorgten zudem für ein stilvolles Ambiente.

Sabine Zoller, die immer wieder für ihre Moderation gelobt wurde, weiß: "Klassik im Kloster" hat sich mittlerweile rumgesprochen. So waren Gäste zum Beispiel aus Mannheim, Offenburg, Bühl, Nürtingen oder Paris angereist. Besucher aus Kanada waren zudem an beiden Abenden zu Gast – "Herrenalbs ›Klassik im Kloster‹ bekommt damit Liebhaber auch aus dem Ausland".

Ein Fest für alle Sinne - Musik, Kostüme, Kulinarik: Auch gab’s diesmal verstärkt Lob aus der Bevölkerung. Das freute freilich die Organisatorin und ihre zehn Kooperationspartner besonders. Ein Motivationsschub ist des Weiteren, wenn "Klassik im Kloster" in einem Atemzug mit dem Klavierduo-Festival und dem Sommernachtstheater genannt wird.

Übrigens: Für die Generalüberholung der Orgel und für die Bad Herrenalber Trachtengruppe kamen durch die zwei Benefizkonzerte rund 2200 Euro zusammen.

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.