Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Fahrgäste müssen am Bahnsteig stehenbleiben

Von
Ein Ärgernis: Die modernen Züge der AVG lassen keine Kommunikation zwischen Fahrer und dem auf dem Bahnsteig stehenden Fahrgast zu. Foto: Becker

Ettlingen/Bad Herrenalb - Ziemlich verärgert stand Paul Schell (Name geändert) allein auf dem Bahnsteig der Albtalbahn in Ettlingen-Wasen. Nur noch die roten Rücklichter des davon fahrenden Zuges waren zu sehen. Schell hatte einige Einkaufstüten zu schleppen und auch sein Fahrrad sollte mit auf den Heimweg nach Bad Herrenalb. Doch daraus wurde nichts.

Zeitig an der Haltestelle eingetroffen, sah der rüstige Rentner den einfahrenden Triebwagen. Dieser hielt mit der letzten Tür des Vorderwagens direkt vor ihm. Dennoch entschied sich der 73-jährige, im anhängenden Fahrzeug zuzusteigen. Die fünf Meter bis zur Tür waren augenblicklich erreicht. Erst zaghaft, dann immer hektischer versuchte er mit dem Daumen den Türkontakt zu aktivieren - die Tür ging nicht auf. Und dann, nach wenigen Sekunden, fuhr der Zug ohne Paul Schell davon.

Problem ist seit Jahren bekannt

Nach Auskunft mehrerer Fahrzeugführer passiert das mehrfach in der Woche an dieser Haltestelle - und nur hier. Die Erklärung bekommen die Fahrgäste bereits im Anhänger eine Haltestelle vorher in Neuwiesenreben per Durchsage in etwa so mitgeteilt: Fahrgäste, die in Wasen aussteigen wollen, steigen bitte bereits hier in den ersten Wagen um, da dieses Fahrzeug wegen der Länge des Zuges dort die Türen des zweiten Fahrzeugs nicht öffnen kann.

Der Albtal-Verkehrsgesellschaft ist dieses Problem seit Jahren bekannt. Dort heißt es jedoch: Wegen der örtlichen Gegebenheiten sei dies jedoch nicht einfach zu ändern.

Hinzu kommt: Die Technik der modernen Gliederzüge lässt es derzeit nicht zu, den Fahrgast über einen Lautsprecher anzusprechen. Dem Fahrzeugführer bleibt also nur, die Fahrt in Ettlingen-Wasen nach vorgegebener Verweildauer wortlos fortzusetzen.

Artikel bewerten
12
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 130891

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.