Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Einsatz für die Artenvielfalt

Von
Die Pfadfinder bei der Arbeit. Foto: Pfadfinder Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Herrenalb. Die Bad Herrenalber Pfadfindergruppen unter der Leitung von Jörg Klasser waren einen Tag in Gernsbach-Reichental unterwegs, um sich für die Artenvielfalt einzusetzen: Viele, jüngst "entbuschte" Wiesenflächen wurden von Steinen und vom niederliegenden Adlerfarn befreit, um für die Wiesenbewohner mehr Licht und Raum zu schaffen – zum Beispiel für Eidechsen, Igel oder Insekten.

Organisiert wurde die Aktion "Herzenssache Natur" in einer Kooperation von dem Landschaftserhaltungsverband Landkreis Rastatt, dem Infozentrum Kaltenbronn und dem Pfadfinderbund Süd.

"Unsere Aufgabe ist es, die typische Schwarzwälder Landschaft so zu erhalten, wie sie jahrhundertelang bestanden hat", verdeutlichte die Geschäftsführerin des Landschaftserhaltungsverbandes Diana Fritz. "Dazu gehören auch solche Landschaftsschutzmaßnahmen, die Mensch und Natur wieder in Einklang bringen sollen."

Große Freude

"Unser Anliegen ist ähnlich", erläuterte Jörg Klasser von den Pfadfindern: "Wir möchten die Kindern schon früh heranführen, sich für die Natur, die Umwelt und die Gesellschaft zu engagieren. Die Zusammenarbeit hier ist eine vorbildliche Möglichkeit dazu – zumal der Einsatz den Kindern auch eine große Freude bereitet."

Yvonne Flesch, stellvertretende Geschäftsführerin des Naturparks, freute sich über das ehrenamtliche Engagement: "Einsätze wie dieser sind notwendig, sonst gehen die artenreichen Naturwiesen verloren. Denn leider werden viele Schwarzwald-Täler nicht mehr genutzt."

Infozentrum besucht

Mit den "Herzenssache Natur"-Aktionen wolle man Freiwilligen die Möglichkeit geben, sich für die Natur zu engagieren und gleichzeitig auf den Erhalt der Kulturlandschaft hinweisen.

Nach der Aktion wurde den rund 20 Kindern noch ein besonderer Besuch im Infozentrum Kaltenbronn geboten: Nach einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung "Insekten – kleine Tiere ganz groß" und dem "Streichelzimmer" durften die jungen Helfer Insektennisthilfen basteln.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.