Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Eine herausragende Persönlichkeit

Von

Von Markus Kugel

Bad Herrenalb/Waldbronn. Bei der Bad Herrenalber Gemeinderatssitzung am kommenden Mittwoch wird es eine Gedenkminute für Hans Ruland geben. Der Ehrenbürger aus Waldbronn ist am Montag verstorben. Bei der Gartenschauausschusssitzung am Donnerstagabend gab Bürgermeister Norbert Mai den Tod des 88-Jährigen bekannt.

Mai erwähnte gestern gegenüber unserer Zeitung die Verbundenheit Rulands mit der Stadt, er sei eine herausragende Persönlichkeit gewesen. Als Gründer der Ruland Kliniken habe der Verstorbene eine der größten und modernsten Klinikverbundorganisationen für die gesundheitliche Rehabilitation in Deutschland geschaffen. Nach den Kliniken Waldbronn und Dobel sei in Bad Herrenalb das umfassendste Gesundheitszentrum entstanden. Für sein Engagement wurde Ruland 2007 das Ehrenbürgerrecht verliehen.

Die Ruland-Kliniken in Waldbronn, Dobel und Bad Herrenalb wurden samt Ruland’s Thermenhotel im Jahr 2011 verkauft (Acura Kliniken). Danach war es still um ihn geworden.

Bei der Verleihung des Ehrenbürgerrechts der Stadt Bad Herrenalb sagte der Bürgermeister seinerzeit, es werde eine Persönlichkeit geehrt, die sich um die Stadt in außerordentlichem Maße besonders verdient gemacht habe.

Dank höchstem Ausbildungsstandard, modernster Ausstattung, anspruchsvoller Architektur und der gelebten Verantwortung für den zu rehabilitierenden Menschen seien die Ruland Kliniken zu einem Markennamen geworden.

Die Forschung sei für Ruland Garant und Motor der weiteren Entwicklung im Gesundheitswesen. Die von ihm ins Leben gerufene Hans Ruland Stiftung für Präventions- und Rehabilitationsforschung habe mit bemerkenswerten Ergebnissen und auch über die Ruland Kliniken hinaus zum allgemeinen Rehabilitationserfolg beigetragen.

Mai bezeichnete Ruland als die glückliche Kombination aus Visionär, Unternehmer und Gestalter.

Für das Albtal mit den Klinikstandorten Waldbronn, Dobel und Bad Herrenalb sei Ruland ein Glücksfall, denn immer hätten sich seine Investitionen segensreich ausgewirkt. In der Kette seiner gewaltigen und immer auf Langfristigkeit ausgelegten Investitionen nehme Bad Herrenalb eine ganz besondere Stellung ein – es gebe eine gewisse Beziehung.

Die Vision, das Thema Gesundheit auf positive, lebensbejahende und ganzheitliche Weise zu verwirklichen, habe Bad Herrenalb und die ganze Region wieder für die Zukunft geöffnet, so der Schultes.

Mit dem Tagungspavillon seien zusätzliche Synergien entstanden, mit den Service- Wohnungen der "Lacher Carrèes" werde ein niveauvolles Publikum für Bad Herrenalb angezogen. Ohne seinen Ruf und die Nähe der Falkenburgklinik hätte sich laut Mai niemals ein derart anspruchsvolles Publikum für Bad Herrenalb interessiert.

Am kommenden Donnerstag findet der Trauergottesdienst für Hans Ruland ab 14 Uhr in der Sankt Katharina Kirche Busenbach statt.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading