Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb "Ein bisschen Murgtal-lastig"

Von
Theresa Lienen (links) und Lea Abendschön freuen sich auf zahlreiche Gäste am Freitag. Foto: Gegenheimer Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Herrenalb-Bernbach. Am Freitag, 13. September, steigt das Wild Hog Festival in der Bernbacher Festhalle zum vierten Mal. Sechs junge Bernbacher haben sich dafür wieder seit Monaten ins Zeug gelegt.

Seit mehr als einer Woche läuft der Aufbau, wie Lea Abendschön und Theresa Lienen berichten. Gemeinsam mit Lukas Abendschön, Philipp Leitschuh, Julian Ochs und Anna Waldvogel haben sie auch dieses Jahr drei Bands für den Abend gewinnen können. "Ein bisschen Murgtal-lastig dieses Mal", grinsen die beiden jungen Frauen mit Blick auf das junge Quintett "First Cream", das ab 20 Uhr seine Rock-Pop-Cover- Musik präsentiert. Sowie "B.A.N.K.", zu denen auch Anna Waldvogel vom Organisatorenteam gehört, und die im Anschluss ihre eigenen Rocksongs – "Murg-Punk neu definiert!" – auf die Bühne bringen werden. Zum Abschluss des Abends, verspricht das Programm, "bringen wir euch mit ›Lamettica‹ die Hits einer weltweit bekannten Metalband live nach Bernbach". Seit 20 Jahren tourt die Band unter dem Motto "Laut und hart!" mit "Metallica"-Songs durch den Großraum Karlsruhe-Mannheim.

Viele Sponsoren

Mit diesem breit gefächerten Musikangebot wollen die motivierten jungen Organisatoren, die großteils schon das vierte Mal dabei sind, nicht nur junge Leute aus der Region, sondern auch "alle Bernbacher von 16 bis 60plus" in die Festhalle locken. Es ist auch ein Fest von Bernbachern für Bernbacher. Schirmherr wird wieder Bürgermeister Norbert Mai sein, es gibt zahlreiche örtliche Sponsoren, alle Helfer in Bar und Küche sind Familie und Bekannte des jungen Teams.

Professionelle Unterstützung haben sie zum wiederholten Mal durch Benjamin Lamprecht, der die Sound- und Lichttechnik mitbringt.

Die Motivation ist ungebrochen hoch beim Team: "Die festen Rituale in den Tagen vor dem Festival – die haben schon was. Man sieht sich täglich, bestellt sich gemeinsam was zu essen." Dazu ergänzt Lienen: "Am eindrücklichsten ist immer die letzte Stunde vor Festivalbeginn. Wir sechs alleine in der Halle, alles vorbereitet. Wir wissen, dass wir neben Studium und Beruf her gemeinsam wieder was richtig Tolles auf die Beine gestellt haben." Dann kann es losgehen: Der Einlass ist am Freitag ab 19 Uhr.

Karten im Vorverkauf gibt es bei Kiesel-Immobilien in Bad Herrenalb sowie über die Homepage des Festivals www.wildhogrevival.de.

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.