Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb/Dobel Leichen-Fund: Toter ist identifiziert

Von
Zwischen Bad Herrenalb und Dobel wurde ein Toter mit Schussverletzungen gefunden - eine Soko ermittelt unter Hochdruck. Foto: Keller

Bad Herrenalb/Dobel - Nach dem Fund einer Leiche auf der L 340 zwischen Bad Herrenalb und Dobel am Montagabend konnte der Tote inzwischen identifiziert werden. Dies gaben das Polizeipräsidium Karlsruhe und die Staatsanwaltschaft Tübingen in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt.

Bei dem Toten handelt es sich um einen 47-jährigen Iraker, der im Stadtkreis Baden-Baden wohnhaft war. Wie eine Obduktion bestätigt hat, starb der Mann infolge von Schussverletzungen.

Das Auto des Verbrechensopfers - ein rechtsgelenkter grauer Audi A6 - war zunächst nicht aufzufinden. Er wurde schließlich am Mittwochmittag in Maximiliansau (Rheinland-Pfalz) sichergestellt.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, denen der auffällige Rechtslenker zur Tatzeit im Bereich Bad Herrenalb, Dobel oder auf der Strecke zum Auffindeort in Maximiliansau aufgefallen war. Eine Zeugin hatte der Polizei mitgeteilt, am Montagabend zwischen 21.30 Uhr und 22 Uhr Schüsse in dem Waldgebiet zwischen Bad Herrenalb und Dobel gehört zu haben.

Die Sonderkommission "Tanne" prüft derzeit, ob die Wahrnehmung der Zeugin mit dem Verbrechen in Einklang zu bringen ist. Weiterhin bittet die Polizei Personen, die in dieser Zeit ebenfalls Schüsse gehört oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Karlsruhe, Telefon 0721/666-5555, in Verbindung zu setzen.

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.