Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Das Sicherheits- und Hygienekonzept steht

Von
Rock, Metal und mehr: Viel vor und jede Menge Energie dahinter bei den Organisatoren des mittlerweile fünften Wild Hog Festivals: Julian Ochs (von links), Lea Abendschön, Philipp Leitschuh, Theresa Lienen, Lukas Abendschön und Anna Waldvogel.Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Herrenalb-Bernbach. Wie schon angekündigt, wird die fünfte Auflage des Bernbacher Wild Hog Festivals als Freiluftveranstaltung auf dem Bernbacher Sportplatz über die Bühne gehen. Unter dem Motto "Wild Hog Festival goes Open Air" wird gleich zwei Tage lang unter freiem Himmel gefeiert.

Das sechsköpfige Wild HogTeam steckt mitten in den Vorbereitungen. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt und Bürgermeister Klaus Hoffmann wurde ein Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet, berichtet Theresa Lienen: "Unsere Fans kaufen sich Plätze an Biertischen. So kann der notwendige Sicherheitsabstand gewahrt werden. Außerdem gibt es ein Wegekonzept fürs Essen und Getränke holen".

Gespannt auf Gewinner

Das Line-up für den Samstagabend, Namen und Reihenfolge der Bands, steht. "PhatKat" wird das Festival eröffnen. Mit ihrer Musik konnte die Band nicht nur Fans des "ungepflegten Blues und Rock" bereits vor zwei Jahren beim Festival überzeugen. Mit "Die Stühle" aus Landau dürfen danach alle Gäste gespannt sein auf die Gewinner des "New Bands Festivals 2019" in Karlsruhe. Den Abschluss machen die "Söhne Weisenbachs" mit Coversongs unterschiedlicher Stilrichtungen.

Das Organisatorenteam Lea Abendschön, Lukas Abendschön, Philipp Leitschuh, Theresa Lienen, Julian Ochs und Anna Waldvogel ist sich sicher: "Egal, ob Fan von Covers großer Namen oder von eigenen Texten und Riffs: Das Festival ist für alle Rockbegeisterten wie geschaffen!"

Der Sonntag beginnt mit einem Frühschoppen ab 11 Uhr. Was den jungen Organisatoren dabei wichtig ist: "Der Tag steht im Zeichen der Familien. Der Eintritt ist frei." Musik gibt’s trotzdem: ab 11 Uhr mit der eigens formierten "Wild Hog Dorfband" (wir berichteten), danach mit der "jüngsten Rockband weit herum", den "Chanoten" – keine und keiner davon älter als zwölf Jahre aus der Musikschule Gaggenau. Sie interpretieren Rockklassiker auf ihre Art. Als "Sundowner" lässt das Akustikduo "2cool" laut Ankündigung nicht erst zum Sonnenuntergang den Sonntagabend ausklingen.

Alle Informationen zum Festival gibt es auf www.wildhogrevival.de. Eintrittskarten für Samstag kosten im Vorverkauf neun, am Abend elf Euro. Vorverkauf online. Einlass am Samstag, 12. September, ab 17.30 Uhr, Sonntag, 13. September – kostenfrei – ab 11 Uhr.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 130891

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.