Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Campingplatz kann gekauft werden

Von
"Enjoy the adventure" – "Genieße das Abenteuer" wirbt Mirko Webers Adventure World, hier vor drei Jahren. Das Abenteuer Campingplatz Bad Herrenalb hat Weber mittlerweile Ernüchterung beschert. Foto: Gegenheimer Foto: Schwarzwälder Bote

Fast auf den Tag drei Jahre ist es her, dass der Schwarzwälder Bote auf der Bad Herrenalber Seite titelte: "Mirko Weber steckt voller Pläne". Doch mittlerweile ist Ernüchterung eingetreten.

Bad Herrenalb. Mit seiner Firma Adventure World hatte der Outdoor-Unternehmer gerade den Campingplatz von der Stadt Bad Herrenalb gekauft, den er damals bereits zweieinhalb Jahre betrieb. Er hatte Ideen von einem Abenteuerpark mit Kletterwand und Stahlseilrutsche auf dem Gelände des 3,5 Hektar großen Platzes, von einem Fahrrad-Geländeparcours, der auf die Gartenschau hin und darüber hinaus Leute anlocken sollte. Überzeugt von Stadt und Region zeigte Weber sich damals.

Nur noch auf Vorbestellung

Heute, drei Jahre später, ist Ernüchterung eingetreten: "Nein, den Campingplatz schließen wir nicht." Und betont, dass der Campingplatz auch genau das bleibt, was er ist, schließlich sei man vertraglich auch so gebunden: Bis 2020 sei er als Campingplatz zu nutzen und danach in jedem Fall für touristische Zwecke. "Ich bin auch nicht pleite", legt Weber nach, Dampf aus der Gerüchteküche nehmend, "nach wie vor ist der Campingplatz gut belegt, im kommenden Sommer teilweise ausgebucht. Das Konzept für Gruppen zieht." Zum einen für Jugendgruppen, die im Sommer die Holzhütten für Übernachtungen nutzen und saisonale Angebote wie Flussbettwanderungen dazubuchen. Zum anderen für Firmen, die ihre Feiern nach Aktivitäten wie den "Black Forest Games" mit einem Essen im Albtal-Stadl abrunden.

"Der Albtal-Stadl lebt", ist Webers nächste Ansage, "aber er ist nur noch auf Vorbestellung offen. Eben für Gästekreise, die Angebote der Albtal-Arena nutzen oder auch auf Vorbestellung für alle Gruppen ab acht bis zehn Personen."

Anders habe sich der Stadl nicht mehr gerechnet, sagt Weber. Zusätzlich wegen der zunehmend schwierigen Personalsituation im Gastronomiebereich. In dieser Hinsicht hat Weber bei der mit vielen Erwartungen verknüpften Pacht des "Plaza" am Rathausvorplatz Lehrgeld bezahlt: "Bei der Eröffnung im Sommer 2015 hatten wir ein qualifiziertes Betreiberpaar. Als sie gingen, fand sich niemand Passendes mehr." Also blieb das Restaurant über die Gartenschau zu. Weber legte drauf. Mittlerweile hat er den Pachtvertrag vorzeitig aufgelöst. "Engagierte junge Leute wollen heute eben dort hin, wo was los ist", macht der Unternehmer deutlich, woher sein Frust kommt: Es werde bei Weitem nicht genug für den Tourismus getan in Bad Herrenalb. Nicht an einem Strang gezogen. An Stadt oder Gemeinderat wende er sich schon lange nicht mehr: "Ich mache hier hinten im Tal mein Ding. Die Stadt brauche ich dazu nicht. Zum Glück habe ich das Gelände gekauft." Die Resignation ist immerhin so groß, dass er sagt: "Wenn ich einen Käufer fände, der das Areal einschließlich des Hauses an der Dobler Straße kauft, dazu das Konzept von Adventure World übernimmt – dann würde ich verkaufen." Und schiebt gleich nach: "Mein Preis dafür ist hoch. Adventure World ist mein Baby." Aber Weber wäre nicht Weber, hätte er nicht für alle Fälle seinen Plan B: "Ich habe da derzeit noch was in Österreich."

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading