Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Bürgermeister Hoffmann: "Jeder kann einen Beitrag leisten"

Von
Bürgermeister Klaus Hoffmann (links) und Patrick Kopitzke, Koordinator der Herrenalber Nachhaltigkeitstage, präsentieren das Aktionsplakat.Foto: Stadt Bad Herrenalb Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Herrenalb. Noch bis zum 8. Oktober finden in Bad Herrenalb die Nachhaltigkeitstage statt. Umgesetzt werden in diesem Zeitraum zahlreiche Aktionen der Stadtverwaltung, von Vereinen und gewerblichen Partnern, teilt die Stadtverwaltung Bad Herrenalb mit.

Besonderes Augenmerk legen die Organisatoren dabei auf die aktive Mitgestaltung der Bevölkerung. "Das Informationsangebot, welches wir in der Tourist-Info präsentieren, ist natürlich wichtig", wie Patrick Kopitzke, der Koordinator der Nachhaltigkeitstage erklärt, "aber wir bieten auch Möglichkeiten an, ganz konkret nachhaltig zu handeln".

Dazu zählt beispielsweise die Handy-Sammelbox. Viele ausrangierte Handys und Smartphones liegen in Schubladen herum, dabei ist es viel sinnvoller, sie aufzuarbeiten oder zumindest die in ihnen enthaltenen Rohstoffe zu recyceln. Wer das unterstützen möchte, kann ab sofort sein altes Handy in der Tourist-Info und in der Siebentäler Therme abgeben. Nach dem Ende der Aktion am 1. Oktober werden die Handys an die Telekom geschickt, wo geprüft wird, welche wiederaufgearbeitet werden können. Diese kommen wieder in den Verkauf, selbstverständlich erst nach Löschung aller Daten der vorherigen Nutzer. Die restlichen Handys wandern in den Schredder, danach werden die wertvollen Metalle herausgeschmolzen. Die Kosten für die Sammelaktion trägt die Telekom, die Erlöse werden gespendet.

Kerzenreste recyceln

Auch Kerzenreste sollten recycelt werden, anstatt sie im Hausmüll zu entsorgen, denn das Wachs für Kerzen wird aus Rohstoffen wie Bienenwachs, Erdöl oder Pflanzenöl gewonnen. Während die ersten beiden immer knapper werden, konkurrieren die Anbauflächen ölhaltiger Pflanzen mit denen von Lebensmittel oder Waldflächen, heißt es weiter. Die entsprechende Sammelbox steht ebenfalls während der gesamten Nachhaltigkeitstage in der Tourist-Info. Wiederverwertet werden die Kerzenreste von der Karlsruher Manufaktur Sinn Licht, die fünf Prozent des Umsatzes der aus Wachsresten hergestellten Kerzen an gemeinnützige Organisationen spendet.

Wer herausfinden möchte, wie sein ganz persönlicher ökologischer Fußabdruck aussieht, hat am 1. Oktober die Gelegenheit dazu. Von 11 bis 17 Uhr können Interessierte auf dem Rathausplatz mit Hilfe von Fragebögen ermitteln, ob und wie man das eigene Leben nachhaltig gestaltet. Für Bad Herrenalbs Bürgermeister Klaus Hoffmann verdient gerade diese Mitmach-Aktion besondere Aufmerksamkeit. "Uns ist es wichtig zu verdeutlichen, dass Nachhaltigkeit nichts mit Verzicht zu tun hat, sondern damit, den Alltag bewusster zu gestalten. Jeder kann nachhaltig handeln und seinen Beitrag leisten."

Mehr Infos und das Programm der Nachhaltigkeitstage gibt es in der Herrenalber Tourist-Info, Rathausplatz 11, Telefon 07083/50 05 55, oder per E-Mail an info@badherrenalb.de.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 130891

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.