Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Bad Herrenalb präsentiert sich auf der Offerta

Von
Bürgermeister Klaus Hoffmann präsentiert das neue Bad Herrenalber Projekt "Albleuchten". Foto: Zoller Foto: Schwarzwälder Bote

Unter der Prämisse "Aufgeben ist keine Option" präsentierte Britta Wirtz, Geschäftsführerin Messe Karlsruhe, zur Pressekonferenz das neue Konzept der beliebten Einkaufs- und Erlebnismesse "Offerta", die unter der Einhaltung der notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen vom 24. Oktober bis 1. November stattfinden wird. Auch Bad Herrenalb ist mit dabei.

Bad Herrenalb/Karlsruhe. Als Gastredner erläuterte Klaus Hoffmann, Bürgermeister der Stadt Bad Herrenalb das Standkonzept des Kurortes unter touristischem Aspekt mit einem vielfältigen Angebot an Outdoor-Aktivitäten und gab zudem einen Ausblick auf das in diesem Jahr erstmals stattfindende "Alb­leuchten" beim Winterzauber in Bad Herrenalb.

Unter dem Motto "drinnen shoppen – draußen erleben" erwarten die Besucher der Offerta mehr als 500 Aussteller und Attraktionen auf mehr als 30 000 Quadratmetern zusätzlicher Außenflächen, darunter ein Riesenrad sowie weitere Klassiker eines Jahrmarktes und der Technologie Region entsprechend Motorradstunts und ein "E-mobility Parcours", auf dem die neuesten E-Bikes, E-Mopeds und Rehascooter getestet werden können. Das Angebot umfasst nicht nur Produkte, Dienstleistungen und Lifestyle, sondern zudem eine Halle, die die Besucher zum Schlemmen, Stöbern und Einkaufen anregt und als "größte Markthalle Europas" angekündigt wird.

"Das alles haben wir als Anregung verstanden, um auf unserem Messestand all diese Themen im Kleinen zu bespielen", erklärt Hoffmann, der damit den Tourismusort Bad Herrenalb präsentiert und die Messe als Startpunkt nutzt, um rund um Kultur und Natur das neue Projekt "Alb­leuchten" vorzustellen. "Wir wollen zeigen, was man aus dem wunderbaren Kurpark und dem kleinen Flüsschen Alb so alles machen kann und laden schon heute zur Eröffnung am 28. November ein."

Besondere Aktivitäten

Kombiniert mit dem kulinarischen Dorf der Herrenalber Gastronomiebetriebe gibt es bereits zum ersten Advent besondere Outdoor-Aktivitäten, die in die Kurstadt locken. Zum zweiten Advent wird ein Adventsmarkt gestaltet, der zwar anders aussehen wird als gewohnt, aber auch in Corona-Zeiten eine Wohlfühlatmosphäre verspricht. Bis in den Januar hinein ist ein vielfältiges Programm geplant, das dem Wunsch vieler entspreche, sich "in der Natur, frei und ohne Maskenpflicht zu bewegen."

In seiner Funktion als Touristikchef der Kurstadt sprach Hoffmann dabei über die wertvolle Ressource Natur, die Bad Herrenalb als Reiseziel für viele so einzigartig macht. "Bad Herrenalb besitzt ein besonderes Zertifikat" resümiert Hoffmann und erläutert den erfolgreich absolvierten "Nachhaltigkeits-Check für Tourismusdestinationen", den die Bäderstadt nicht nur als eine der ersten Städte in Baden-Württemberg mit dem Prädikat "Nachhaltiges Reiseziel" absolviert, sondern aktuell als Status erneut bestätigt bekommen hat.

"Wir werden auf unserem Messestand selbstverständlich auch dieses Thema bespielen und über Wanderwege und E-Bike-Strecken informieren." Angebote aus dem Tourismus sowie Partnerbetriebe präsentieren sich daher mit einem breiten Spektrum gemeinsam als "kleine Offerta auf der großen Offerta". Was die Stadt so einzigartig mache, sei ihre Vergangenheit, und daher wird zudem erstmals das Herrenalber Gebetbuch des einstigen Zisterzienserklosters der Öffentlichkeit in Karlsruhe vorgestellt, das mittels einer Spendenaktion als wertvolles Faksimile für die Stadt Bad Herrenalb erworben werden konnte. Bad Herrenalb will daher nach Aussage von Hoffmann "die Offerta als das Schaufenster für die Region und in der Region nutzen", weil die Messe mit seinen Besucherstrukturen genau das Publikum anspreche, mit "dem wir seitens der Stadt in Aktion treten können".

Entscheidend für die Zusage sei das ausgeklügelte Sicherheits- und Hygienekonzept der Messe, die dazu die Zahl der Tickets reglementiert. Hier lautet die Formel sieben Quadratmeter pro Person, sodass bei einer Gesamtfläche von 88 000 Quadratmetern pro Tag maximal 12 000 Tickets ausgegeben werden. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 9 Euro, ermäßigte Karten gibt es für 7,50 Euro – Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre besuchen die Messe kostenlos.

Alle Tickets sind allerdings ausschließlich online im Ticketshop unter www.offerta.info/tickets erhältlich.

Artikel bewerten
13
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 130891

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 130891

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.