Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Auch über unbefestigte Waldwege

Von
Rund 35 Wanderfreunde nahmen am Sonntag an der Eröffnungswanderung der AugenBlick-Runde teil. Foto: Rick Eichner Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem Festakt im Hof des Ettlinger Schlosses wurde jetzt die Bad Herrenalber Tour AugenBlick-Runde offiziell eröffnet. Ungefähr 35 Personen nahmen an der Eröffnungswanderung teil.

Bad Herrenalb /Albtal. Bei der Veranstaltung wurden zudem die Stadtwanderung "Stadt, Wald, Fluss" in Ettlingen sowie die Komfortwanderungen "Wallfahrt & Wünschelroute" in Karlsbad und Waldbronn sowie der "Pfaffenroter KreuzWeg" in Marxzell mit dem Prädikat "Qualitätswege Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Überreicht wurden die Zertifikate von Bad Herrenalbs Bürgermeister Norbert Mai, der in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Tourismusgemeinschaft Albtal Plus zugleich die Bedeutung der Qualitätswanderwege für den Tourismus in den Albtal-Gemeinden hervorhob.

Die Eröffnungswanderung der AugenBlick-Runde begann am Sonntag um 13 Uhr im Oberen Gaistal und führte über ein zehn Kilometer langes Teilstück von der Talwiesenschänke hinauf zum Schweizerkopf und zur Hahnenfalzhütte – von dort wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Stärkendes Vesper

Angeführt von Dietmar Hartmann, dem Vorsitzenden des Schwarzwaldvereins Bad Herrenalb, nutzten neben Stadtoberhaupt Mai rund 35 Herrenalber Bürger bei strahlend blauem Himmel die Gelegenheit, die neue Runde zu "erwandern".

An der Hahnenfalzhütte gab es für alle Teilnehmer ein stärkendes Wandervesper mit belegten Brezeln und kühlen Getränken, welches die Touristik Bad Herrenalb vorbereitet hatte. Gegen 18 Uhr ging es dann zurück in Richtung Talwiesenschänke.

432 Höhenmeter

Die Augenblick-Runde hat eine Gesamtlänge von 15,5 Kilometern und führt in Etappen auch über unbefestigte Waldwege, für die eine gewisse Trittsicherheit erforderlich ist. Da außerdem 432 Höhenmeter zu überwinden sind, sollten AugenBlick-Wanderer konditionell fit sein. Belohnt werden sie dafür an den zahlreichen Aussichtspunkten mit Natur- und Landschaftspanoramen.

In Marxzell-Pfaffenrot interessierten sich 50 Teilnehmer für den neuen Pfaffenroter KreuzWeg, der von Bürgermeisterin Sabrina Eisele eröffnet und von Pfarrer Peter ­Konetschny nach einer Ansprache gesegnet wurde. Wolfgang Obreiter vom Heimatverein Pfaffenrot führte die Tour mit meist neuen Informationen zu den Wegekreuzen und Bildstöcken entlang der Route.

Gemeinsamer Treffpunkt

In Ettlingen waren Michael Müller, Wegewart des örtlichen Schwarzwaldvereins, und seine Frau die Führer bei der "Stadt, Wald, Fluss"-Gruppe über den Bismarckturm, wo die Robbergfreunde mit einer Pausenverpflegung warteten.

Der neue Qualitätsweg "Wallfahrt & Wünschelroute" zwischen Langensteinbach und Reichenbach wurde von beiden Startpunkten aus zu einem gemeinsamen Treffpunkt geführt.

Karin Zahn-Paulsen, Leiterin der Kurverwaltung Waldbronn, und Martina Danese, Wirtschaftsförderung und Tourismus Karlsbad, begleiteten die Gruppen bei einer Sternwanderung zum Wanderpavillion, in dem Willibald Masino ein zünftiges Vesper bereit hielt.

Weitere Informationen, auch zu den zertifizierten Wanderwegen in den Nachbargemeinden, gibt es in der Tourist-Info Bad Herrenalb und telefonisch unter der Nummer 07083/ 50 05 55.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.