Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Adventskonzert der "Jungen Chöre" begeistert Publikum

Von
Traditionell eröffneten die Aurelius Sängerknaben das Adventskonzert. Foto: Zoller Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Herrenalb. Mit großem Applaus belohnten die Besucher das Adventskonzert der "Jungen Chöre". In der voll besetzten Klosterkirche präsentierten rund 100 Jugendliche ein stimmungsvolles Programm in der Serie "Klassik im Kloster", heißt es in einer Pressemitteilung. Viele Gäste waren dafür eigens angereist, darunter auch eine Besucherin aus dem ehemaligen Zisterzienserinnen-Kloster Gnadenthal nahe Frankfurt.

Die Tatsache, dass die Konzerte mehr und mehr treue Besucher zählen, ist vermutlich der Tradition geschuldet, dass seit nunmehr 14 Jahren die Klassik im Kloster Konzerte in der Klosterkirche zum zweiten Advent mit einem vielseitigen Programm junger Chöre begeistern.

Eröffnung des Abends durch die Aurelius Sängerknaben

Traditionell eröffnete der Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw den Konzertnachmittag, den Sabine Zoller charmant moderierte. Wie zu erfahren war, hatten die jungen Nachwuchstalente, die meist erst die vierte Grundschulklasse besuchten ihren ersten großen Auftritt in Bad Herrenalb, den sie unter der Leitung von Beate Stahl-Erlenmaier und am Klavier begleitet von Erika Shimopda mit Bravour absolvierten. Nachdem die Jungs mit ihrem ersten Lied symbolisch eine Kerze anzündeten, folgten zwei schöne Adventslieder, die die kindliche Vorfreude aufs große Fest ausdrückten.

Dann folgte "Die Freude dieser Zeit". Die Geschichte vom Christkind einmal als Weihnachtsmusical ganz anders zu erleben, begeisterte die Zuhörer. Mit swingenden Rhythmen erzählten die jungen Knaben das, was einst in Betlehem geschah. Hauptakteur war "Malchus", der Sohn des Wirts, bei dem Maria und Josef um ein Nachtlager baten.

Die besonderen Gäste wirbelten sein bisheriges Leben gehörig durcheinander. Brillant entführten die jungen Knabenstimmen die Besucher der Klosterkirche nach Betlehem, stimmten aus vollen Kehlen "Kommt und seht" das Lied zur "Freude dieser Zeit" an und versprühten Freude pur mit ihrem kindlichen Charme.

Im zweiten Teil des Konzertes überzeugte der Jugendkammerchor der Lutherana aus Karlsruhe mit seiner Tradition der Kirchenmusik unter Leitung von Kirchenmusikdirektorin Dorothea Lehmann-Horsch. Mit Interpretationen bekannter Adventslieder aus Mähren und Frankreich überraschten die Sänger, wobei sich die Solistinnen Hannah Engfer und Annemie Wening besonderen Applaus verdienten.

Am Klavier begleitet von Daniel Kaiser waren die Jugendlichen zu Beginn des Konzertteils unter den Klängen von Benjamin Brittens "A Ceremony of Carols" in die Klosterkirche eingezogen. 1942 hatte der englische Komponist einige Weihnachtsgedichte aus dem Buch "The English Galaxy of Shorter Poems" vertont und diese als "ein Festakt von Weihnachtsliedern" in einem Werk zusammengefasst. Die in ihrem Charakter sehr unterschiedlichen Einzelstücke waren reizvoll durch die intensive musikalische Aussage.

Ob nun rhythmisch zupackend, oder mit lyrischem Charakter, die Solostimmen von Alexa Ettwein, Sarah Franke, Hannelie Grabe und Marlene Riemann erklangen glasklar und rein. Mit den auf mittelenglisch gesungenen Texten versprühte der Vortrag des Chors einen weihnachtlichen Charakter. Zum Finale des Konzertnachmittags standen beide Chöre gemeinsam auf den Podesten und stimmten das deutsche Weihnachtslied "Kling, Glöckchen, klingelingeling" an, bei dem alle Besucher mitsingen konnten. Groß war dann die Freude aller, als Stefan Klee vom örtlichen Geldinstitut allen Sängern in einem großen Paket Präsente überreichte.

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 130891

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.