Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Weisser rettet Tischtennis-Zukunft

Von
Friedrich Weisser (Zweiter von links) leitet ab sofort die Tischtennis-Abteilung des TV Sunthausen.­ Foto: Kaletta Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Dürrheim-Sunthausen (kal). Friedrich Weisser trat bei der Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung des TV Sunthausen die Nachfolge des seit 40 Jahren amtierenden Abteilungsleiters Hubert Baier an. Voran ging eine langwierige Suche nach einem Kandidaten, der das Führungsamt übernehmen sollte.

Da ohne Vorsitzenden auch der Fortbestand der Abteilung in Frage gestellt wurde, erklärte sich letztendlich Hubert Weisser bereit, das Amt zu übernehmen. Der 63-Jährige ist seit 2015 Mitglied der Abteilung und Stammspieler der ersten Mannschaft. Problemlos gestalteten sich die weiteren Wahlgänge, wobei der Vizevorsitzende Thomas Scheible, Kassierer Frank Obrowski sowie der als Schriftführer und Jugendleiter agierende Harald Kienzler in ihren Ämtern bestätigt wurden. Neuer Jugendleiter wurde Gerd Noack.

Zwar konnten die drei Herrenmannschaften und die Jugendmannschaft ihre Spielklassen halten, insgesamt gesehen war es jedoch eine schwierige Saison, stellte Vorsitzender Hubert Baier fest. In der neuen Runde werde man nur noch mit einer Mannschaft am Spielbetrieb in der Kreisklasse teilnehmen, da sich mancher Akteur aus Altersgründen zurückgezogen habe. Mangels Nachwuchs könne auch keine Jugendmannschaft mehr gemeldet werden. Kassierer Frank Obrowski vermeldete einen leichten Zugewinn des Vereinsvermögens, begünstigt dadurch, dass der Hauptverein die Kosten für die Hallennutzung trägt und einen Übungsleiterzuschuss gewährt. Es schwingt schon etwas Wehmut bei dieser Versammlung mit, da sich Baier zurückzieht und eine große Mannschaftsreduzierung vorgenommen werden muss, meinte die Vereinsvizevorsitzende Brigitte Stein.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.