Autor Wolfgang Neff verteilt zu Beginn seiner Lesung jan alle Zuhörer symbolisch reife Tomaten. Foto: Bombardi - Foto: Schwarzwälder-Bote

Erstlingsbuchautor Wolfgang Neff stellt sein Werk "Alles, was ich über das Leben weiß" vor

Von Rainer Bombardi Bad Dürrheim. Der Titel des ersten Buches "Alles, was ich über Menschen weiß" des Erstlingsbuchautors Wolfgang Neff spricht Bände. So war es irgendwie vorhersehbar und doch überraschend: In der Autorenlesung im Haus des Gastes war noch vor Beginn des ersten Satzes aus dem Erstlingswerk die Originalität das Trumpfass des Abends.

Neff hatte mit seinem Erstlingswerk wohl den Gusto seines Publikums getroffen. Seine Reise durch das ganze Leben begann er damit, jedem Zuhörer im Vorfeld eine kleine rote Tomate zu überreichen. Diese symbolisiert nicht nur das Wachstum, sondern auch die Reife für das pralle Leben. In sechs Teile gegliedert ist sein Buch durchdrungen von der Basis des Lebens über dessen Entwicklung, die Sammlung von Erkenntnissen, die Ankunft in der Mitte des Lebens und der existenziellen Frage nach dem eigenen Ich. Wer bin ich und was mache ich daraus laute die Schlüsselfragen die in die finale Schlussfolgerung münden sich entscheiden zu müssen.

Neff präsentierte sein Buch als ein Schriftstück, das nicht belehren möchte, sondern dem Leser alternative Wege aufzeigt, seine Situation zu verbessern. Es regt zum Nachdenken an, motiviert und entlockt durchaus in regelmäßigen Abständen ein Schmunzeln. In Bad Dürrheim kam das Angebot Neffs indes sehr gut an und als der Autor nach eineinhalb Stunden seine Seance beendete gab es nicht wenige die auf eine weitere Lesung hofften.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: