Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Strom aus der Sonne

Von
Wolfgang Kaiser zeigt Bettina Lisbach die große Freiflächenanlage. Foto: Grüne Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schwarzwald-Baar-Kreis. Die Landtagsabgeordnete der Grünen, Bettina Lisbach, machte bei ihrer Informationsreise in der Region auch bei der Bürgerenergie Schwarzwald-Baar Station. Deren Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Kaiser zeigte ihr die große Freiflächenanlage an der A 81. Kaiser wies darauf hin, dass die seit 2014 gut arbeitende Anlage so viel Strom erzeuge wie ein mittleres Dorf ihn im Jahr benötigt. "Noch interessanter wird der Strom aus der Sonne, wenn die Umstellung auf die Elektromobilität jetzt Fahrt aufnimmt. Dann werden wir noch viele solcher Anlage benötigen, um die wachsende Nachfrage zu decken", sagte Kaiser.

Die Bürgerenergiegenossenschaft habe gegenwärtig etwa 100 Mitglieder, die unterschiedliche Anteile gekaufte haben. Weitere Anlage auf Dächern oder auch im Freiland seien gegenwärtig in Vorbereitung und Überlegung. Bettina Lisbach betonte, dass hier noch "viel Luft nach oben" sei und die grüne Landtagsfraktion gerade das Konzept der "Energie in Bürgerhand" sehr begrüße und unterstütze. Sie forderte von der Bundesregierung entschiedene Schritte, um die Energiewende wieder in Fahrt zu bringen, damit auch die notwendige Mobilitätswende vorangebracht werden können.

"Es geht um die Gesundheit der Bevölkerung genauso wie um die Sicherung umweltfreundlicher wirtschaftlicher Entwicklung. Das Projekt der Bürgerenergie macht wieder einmal deutlich, dass man mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben kann", so Lisbach.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading