Virus: Risiko für Besucher zu groß

Schwarzwald-Baar-Kreis. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus wird in Absprache mit der Kur und Bäder GmbH Bad Dürrheim und dem Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises der 22. Selbsthilfetag am Sonntag, 15. März, abgesagt, das teilt das Landratsamt mit.

Da es sich bei den Besuchern und Ausstellern des Selbsthilfetages größtenteils um Personen mit einem erhöhten Risiko für Komplikationen im Falle einer Virusinfektion handelt (immungeschwächte, ältere oder chronisch kranke Menschen), sehen die Veranstalter des Selbsthilfetages ein gesteigertes Risiko für Besucher und Aussteller. In Verantwortung für diesen Personenkreis haben sich die Kur und Bäder sowie das Gesundheitsamt deshalb entschlossen, die Veranstaltung rechtzeitig abzusagen.

Die Kur und Bäder sowie das Gesundheitsamt bitten um Verständnis hierfür und betonen, dass es sich bei der Absage um eine reine Vorsichtsmaßnahme im Interesse der Vermeidung unnötiger Risiken für eine bestimmte Bevölkerungsgruppe handelt. Man macht darauf aufmerksam, dass die anderen Veranstaltungen in der Kurstadt Bad Dürrheim nach derzeitigem Stand – wie geplant – stattfinden.

Um wichtige Fragen der Bevölkerung rund um den Coronavirus beantworten zu können, hat das Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises seit dem vergangenen Wochenende eine Hotline von 8 bis 16 Uhr eingerichtet, Telefon: 07721/9 13 71 90.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: