Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Sänger animieren Publikum zum Mitmachen

Von
Mit einem Gemeinschaftskonzert haben die Musik -und Gesangvereine von Ober-und Unterbaldingen den Auftakt in dem Jubiläumsjahr der beiden Gemeinden gestaltet. Foto: Kaletta Foto: Schwarzwälder Bote

Ein historisches, von vier Vereinen gestaltetes Konzert, zum 1250-jährigen Bestehen von Ober- und Unterbaldingen erlebten über 300 Besucher in der Ostbaarhalle.

Bad Dürrheim-Ober-/Unterbaldingen (kal). In die Geschichte der beiden Gemeinden wird diese konzertante Veranstaltung einfließen, denn noch nie erfolgte ein gemeinsamer Auftritt der Musik- und Gesangvereine aus den beiden Ortschaften. Dies war für Unterbaldingens Ortsvorsteher Jürgen Schwarz, der an diesem Abend auch seinen erkrankten Oberbaldinger Amtskollegen Karlheinz Ullrich vertrat, Grund genug, von einem historischen Konzert zu sprechen. Dass die Premiere faktisch auf personellen Problemen gründete, weil bei der Einweihung des Servicecenters-Ostbaar am Nachmittag des 5. Oktober keiner der beiden Musikvereine genügend Musiker aufbieten konnte, erfuhr das Publikum von Jürgen Schwarz. Auch, dass sich wegen dieser Gegebenheit die beiden Vereine dazu entschlossen, den Anlass gemeinsam musikalisch zu umrahmen. Daraus entstand die Idee der Musikvereine im Frühjahr ein Gemeinschaftskonzert zu veranstalten, was auch die Gesangvereine veranlasste, sich diesem Vorschlag anzuschließen. In seinem Grußwort zollte Bürgermeister Walter Klumpp allen großen Respekt, die gemeinsam die Jubiläumsfeierlichkeiten unter der Federführung der beiden Ortsvorsteher vorbereiten. Lobend hob er auch die professionell gemachte Chronik hervor.

Abschiedsworte ließ das bald aus dem Amt scheidende Gemeindeoberhaupt einfließen, indem er zum Ausdruck brachte, dass er sich und seine Frau Beate immer auf der Ostbaar wohlgefühlt habe. Zum Auftakt der gesanglichen Beiträge trugen die als Gemeinschaftschor auftretenden Sänger der beiden Vereine den Hit von Helene Fischer "Ich will immer wieder dieses Feuer spür’n" vor. Dem schwedischen Volkslied "Vem kann segla" schloss sich der Auftritt des Gesangvereins Unterbaldingen unter der Leitung von Adrian Brenneisen mit einem Lied an, das den Mai herbeiwünschte. Mit dem sehr bekannten Song von Peter Maffay "Ich wollte nie erwachsen sein" verabschiedete sich der Chor von der Bühne, auf der sich anschließend der Gesangverein Liederkranz Oberbaldingen mit seinem Dirigenten Daniel Kübler präsentierte. Mit seinen Beiträgen "Einen Stern der deinen Namen trägt", "Wunder geschehen" von Nena, und "Phänomen" von Helene Fischer animierte der gemischte Chor manchen im Saal zum Mitsummen. Dies auch bei der Wiedergabe des 1977 entstandenen Ohrwurms "Im Wagen vor mir, fährt ein hübsches Mädchen" von Henry Valentino & Uschi durch den Gemeinschaftschor. Durch die vielfältigen Beiträge des Gemeinschaftsorchesters führten informativ Verena Glunz, Hanna Schwörer und Laura Fürst. Die Dirigenten Dominik Wittmann (Unterbaldingen) und Simon Glunz (Oberbaldingen) wechselten sich in der Leitung des die Bühne ausfüllenden Orchesters immer wieder ab.

Mit den auserwählten Stücken wurden dem Publikum ein Querschnitt durch die Blasmusikliteratur geboten. So zum Beispiel mit einem Ausschnitt der Livemusik zum "Cirque Du Soleil", dem Werk "Encanto" mit herausstechenden klassischen Blechbläser-Fanfaren, und dem Aalener Marsch mit dem Titel "Musik kennt keine Grenzen". Vom Schlager der Münchner Freiheit "Skandal im Sperrbezirk" bis hin zur Filmmusik zu "Flashdance" erstreckten sich die Werke. Den Höhepunkt des Abends bildete der gemeinsame Auftritt der vier Vereine, die gesanglich und musikalischen den Gefangenenchor aus der Oper Nabucco von Guiseppe Verdi vortrugen. Was nach dem letzten verhallten Ton folgte, waren stehend dargebrachte Ovationen des Publikums für ein herausragendes Konzert.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.