Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Dürrheim RiderMan wird einmal wieder zum großen Fest

Von
Der "Riderman" stellt mit über 2500 Startern wieder das Radsportevent des Jahres in Bad Dürrheim dar. Foto: Kaletta

Bad Dürrheim - Radsportler aus 22 Ländern beteiligten am Wochenende an der 19. Auflage der dreitägigen Radsportveranstaltung Riderman, bei der die Organisatoren über 2500 Starts verzeichneten.

Ganz im Zeichen des Radsports stand Bad Dürrheim bei fast nahezu idealen Witterungsbedingungen am Wochenende, als der Riderman ausgetragen wurde.

Das Radsport-Ereignis stellt für die Kur- und Bäderstadt ein wichtiges Image- und Marketinginstrument dar. Den Stellenwert der von der Sauser Event-Agentur organisierten Großveranstaltung, bei der sich die Kur- und Bäder GmbH einbringt und die von vielen Gemeindebediensteten tatkräftig begleitet wird, hob Bürgermeister Walter Klumpp bei seine Begrüßungsansprache hervor.

Das Gemeindeoberhaupt brachte auch seine Freude darüber zum Ausdruck, dass sich mit Domenic Weinstein aus Unterbaldingen ein herausragender Bahnradsportler an dem Straßenradrennen beteiligte.

Für den verletzten zweifachen Olympiasieger Fabian Cancellara nahm Weinstein als prominenter "Ersatzmann" am Einzelzeitfahren am Freitag teil, wobei er außer Konkurrenz die zweitschnellste Zeit fuhr. Am Sonntag reihte er sich in das Starterfeld zur dritten Etappe ein.

Die Veranstaltungstage wurden mit einem Rahmenprogramm auf dem Großraumparkplatz und im Haus des Bürgers bereichert. Die Expo-Messe war mit zahlreichen Ausstellern von Zubehör und Ausstattungsartikeln für Radrennsportler bestückt. Angefangen von kompletten Rennrädern über Helme, Handschuhe, Schuhe bis hin zu Trikots und weiterem mehr wurde vieles zum Kauf angeboten. An den aufgestellten Sitzgarnituren konnte das kulinarische Angebot sowie die Getränke genossen werden.

An zwei Tagen konnten sich die Radsportler und Besucher an einer Pasta-Party im Haus des Bürgers laben. In der Kaffeestube des Landfrauenverein Oberbaldingen waren die selbst gemachten Kuchen und Torten sehr begehrt. Eine Springburg und kombinierte Kletter- und Rutschburg sorgten dafür, dass bei den Kindern keine Langeweile aufkam.

Auf der Dirt-Bike-Strecke beim Bohrturm wurde für Jugendliche ein Wettbewerb veranstaltet.

Auch Unterhaltsames wurde geboten. Das "Guilty 76 DJ Soundsystem" aus Frankfurt sorgte für die passenden Beats. Die Band "Brassmann" aus Pfohren unterhielt auf der Expo-Bühne, das Tanz-Café Kurgarten lud zur After Race Party und am Sonntag spielte das Duo Kaltenbrunn & Flake zum Frühschoppen auf. Vor dem Start zur dritten und letzten Etappe des Straßenrennens fand eine Oldtimer-Präsentationsfahrt statt. Mit der Siegerehrung endete am Nachmittag das Radsportevent.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.