Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Neuer Glanz für Gesundheitszentrum

Von
Bäderchef Markus Spettel (links) macht sich vor Ort ein Bild von den neuen Entwicklungen im Solemar.Fotos: Teubert Foto: Schwarzwälder Bote

Ab jetzt erwartet die Besucher des Bad Dürrheimer Solemars ein helles und modernes Foyer, ein neuer Duschblock und den neu gestalteten Solemar-Shop. Tickets können nun auch wieder vor Ort gekauft werden.

Bad Dürrheim. Die Besucher des Solemars können sich ab jetzt auf ein modernes und helleres Foyer freuen, das größtenteils durch Eigenleistung aufgewertet wurde. Überwiegend habe das Technik- und Marketingteam der Kur und Bäder GmbH Hand angelegt, was deutlich kostengünstiger gewesen sei, erklärt Geschäftsführer der Kur und Bäder GmbH Markus Spettel. Auch die Boutique strahle "im neuen Gewand", freut er sich.

"Wir wollen wieder verkaufsbereit werden"

Mit einem neuen Namen und einem besseren Platzverhältnis wird die ehemalige Boutique, jetzt der "Solemar-Shop", ab Mitte August wieder geöffnet. "Wir wollen wieder verkaufsbereit werden", erklärt Spettel.

Eine große Menge an Geld, 600 000 Euro, wurden in den neuen Duschblock investiert. Der alte Duschblock wurde bis auf die Grundmauer abgerissen und mit neuen und modernen Wand- und Bodenfliesen ersetzt. Ab jetzt können sich die Badegäste auf kaltes sowie mittlelwarmes oder heißes Wasser freuen, da die Duschtemperatur individuell einstellbar sei – was vorher nicht der Fall war. Aktuell werden noch die neuen Glastüren montiert.

"Bad Dürrheim ist ein Gesamtprodukt, da gehört das Solemar dazu", schildert Spettel im Bezug auf die Erneuerungen im Solemar.

Viereinhalb Monate haben die Arbeiten gedauert. Ursprünglich sei geplant gewesen, erst im Mai mit den Umbauten anzufangen und während des laufenden Betriebs fertigzustellen. Doch die Corona-Pandemie kam der Kur und Bäder GmbH in diesem Fall zu Gute. Denn während der Schließung konnten die Erneuerungen in einem kürzeren Zeitraum als geplant durchgeführt werden.

Die Erneuerungen gehen 2021 weiter. Auf dem Plan steht: Erneuerung des Duschblocks im Therapiebereich, Verfugungsarbeiten und Reinwassereinläufe im Innen- sowie Außenbereich.

Auch ein neues Kassensystem gibt es für das Solemar. Anfangs gab es coronabedingte Lieferschwierigkeiten und einen Softwarefehler. Aufgrund dieses Fehlers seien momentan noch nicht alle Funktionen möglich, erklärt Spettel: "Wir werden nicht mit einer Version an den Start gehen, die noch Fehler hat." Deshalb wird noch bis zum 19. August gewartet. Ab da soll das Kassensystem vollständig betriebsbereit sein. Ebenso wurden neue Kassenautomaten angebracht, an diesen können sich die Besucher schnell und problemlos ihre Tickets und Bändchen besorgen.

Drei Zeitfenster fürs Freizeitvergnügen in der Einrichtung

Im Moment gibt es drei Zeitfenster, in denen die Badegäste das Bad nutzen können. Pro Zeitfenster dürfen sich knapp über 200 Besucher im Bad aufhalten. Im Saunabereich gibt es zwei Zeitfenster, in diesem können zeitgleich 60 Besucher saunieren. So sei die perfekte Möglichkeit für Menschen gegeben, die nicht gerne mit vielen Leuten gleichzeitig in einer Sauna sein möchten, jetzt im Solemar zu saunieren, beschreibt der Geschäftsführer der Kur und Bäder GmbH.

Keine Maskenpflicht in Bad und Sauna

Außerdem sei es ab jetzt möglich, vor Ort Tickets zu kaufen. Weiterhin sei der Ticketkauf online oder im Haus des Gastes möglich. Ebenso herrscht in den Saunen und im Bad keine Maskenpflicht. Nur im Eingangsbereich und bis zu den Umkleidekabinen ist eine Maske zu tragen. Trotz der Einschränkungen hoffen und freuen sich die Kur und Bäder GmbH und das Solemar auf Besucher.

Weitere Informationen: www.badduerrheim.de/solemar/

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.