Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Neue Gesichter

Von

Bad Dürrheim. Bei der Stadtverwaltung Bad Dürrheim gab es zum 1. September zwei Veränderungen im Bereich der Kundenbereichsleitungen.

Sandra Hööck leitet seit Beginn des Monats den Kundenbereich Liegenschaften. Ihre Vorgängerin, Alexandra Kratzer hat verwaltungsintern gewechselt und die Leitung der Steuerstelle übernommen.

Sandra Hööck hat Rechtswissenschaften an der Universität Greifswald studiert und ihr Fachwissen in den vergangenen Jahren im Immobilien- und Mietrecht vertieft. Bei der Stadtverwaltung wird Hööck zukünftig neben der Leitung des Kundenbereichs für die Koordination des Grundstücksverkehrs, die Vermietung und Verpachtung städtischer Liegenschaften sowie die Koordinierung des städtischen Energiemanagements zuständig sein. Zudem betreut sie die Zusammenarbeit mit dem regionalen Zweckverband den Breitbandausbau im Stadtgebiet. Zuletzt war die in Tuttlingen lebende Hööck bei der Stadtverwaltung Tuttlingen als Flächenmanagerin tätig und hat davor mehrere Jahre im Bereich Immobilienverwaltung gearbeitet.

Die bisherige Leiterin des Bereichs Liegenschaften, Alexandra Kratzer, hat zum Monatswechsel die Kundenbereichsleitung der Steuerstelle bei der Stadtverwaltung übernommen. Hier kümmert sie sich zukünftig um die Festsetzung von Steuern und Gebühren, um die Veranlagung von Beiträgen und um die Bearbeitung eingehender Widersprüche. Alexandra Kratzer hat Public-Management in Kehl studiert und ist seit 2018 bei der Stadtverwaltung Bad Dürrheim. Sie übernimmt die Stelle von Justina Schnell, die die Stadtverwaltung Ende August verlassen hat.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.