Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim "Name Kneipp soll nicht nur an alten Herrn erinnern"

Von
Mit vielen Aktivitäten setzten sich Andrea Chandoni (von links), Hannelore Prochnow und Alexandra Limberger für den Bad Dürrheimer Kneipp-Verein ein. Foto: Kaletta Foto: Schwarzwälder-Bote

Bad Dürrheim (kal). "Der Name Kneipp soll nicht nur an einen alten Herrn erinnern, der einmal gelebt hat, sondern in der Kurstadt gelebt und praktiziert werden." Das steht für die Mitglieder des Kneipp-Vereins im Vordergrund und dementsprechend sind sie aktiv.

Was alles im vergangenen Jahr ablief, brachte Vorsitzende Alexandra Limberger in Erinnerung. Gehegt und gepflegt werden die Kräuterbeete im Kurpark in Kooperation mit dem VdK-Ortsverband und der Bürgerinitiative. Auf gutem Weg sei man, dem evangelischen Kindergarten zum Kneipp-Prädikat zu verhelfen. Hierzu gab es ein "Socken-Projekt". Frauen des "Lustigen Nähkörbchens" strickten von der vom Verein gespendeten Wolle 70 Paar Socken in drei verschiedenen Größen, damit die Kinder nach dem Gang über den Barfußpark ihre Füßchen wärmen können. Im Team der Erzieherinnen herrsche eine positive Stimmung zum Thema Kneipp. Sechs Mitarbeiterinnen haben sich mit mehrmaligen Seminaren bereits ein Zertifikat erworben. Auch bei den Eltern sei das Interesse groß.

"Wir sind von der Arbeit des Kindergartens sehr angetan", lobte Hannelore Prochnow, die sich in Sachen Kneipp im Kindergarten engagiert. Das Bewusstsein sei geschärft und auch Pfarrer Bernhard Jaeckel stehe voll dahinter, hob sie hervor.

"Kinder sind unsere Zukunft", verdeutlichte Andrea Chandoni, die für den Kneipp-Verein die Finanzen verwaltet. Ihrem Vorschlag, für die Kindergärten Bücher zum Thema Kneipp anzuschaffen, stimmten die auf der Hauptversammlung anwesenden Mitglieder gerne zu. Überlegt wurde, für etwa 200 Euro Literatur für Kinder und Erwachsene zu kaufen, sofern die Betreuungseinrichtungen daran interessiert sind. "Man muss das Ganze lebendig machen, denn mit einfachen Mitteln lässt sich die Familie gesund und fit erhalten", fügte sie hinzu.

Angeregt wurde auch, Kindern im Kurpark das Thema Kneipp vorzustellen und es mit den vorhandenen Mitteln zu praktizieren. Wann der evangelische Kindergarten von Bad Wörishofen das Zertifikat erhalten wird, ist noch unbekannt, vermutlich wird es im Herbst sein. Aus diesem Anlass ist eine Ausstellung im Haus des Gastes sowie in der Galerie im Hotel am Solegarten geplant, Herbert Schötz sagte zu, sich darum zu kümmern. Die Vernissage wurde auf den 2. Oktober terminiert.

Hannelore Prochnow gab bekannt, dass sich der Kneipp-Verein zusammen mit der Bürgerinitiative am Lichterfest beteiligen wird. Am Sonntag, 20. August, möchte er sich mit gesunden Getränken aus Kräutern und Snacks im Kurpark präsentieren.

Alexandra Limberger stellte den neuen Flyer vor, in dem alle Kneipp-Angebote in Bad Dürrheim aufgezeichnet sind. Darin ist auch das Halbjahresprogramm für 2017 enthalten. Am 9. April wird der Kneipp-Verein sich an der Aktion im Solemar "Fit in den Frühling" beteiligen, am 3. Mai wird zu einem Vortrag über gesunde Ernährung mit Diätassistentin Maria Kimmich eingeladen. Im Juni wird nach der Winterpause der Kräutergarten im Kurpark eröffnet. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.