Foto: Pixabay Foto: Schwarzwälder Bote

Stricken für den guten Zweck /Gruppe fertigt allerlei in Handarbeit an

Das Team vom Lustigen Nähkörble im Mehrgenerationenhaus zeigt, wie Hobbies lebendig werden und wie wertvoll sie für die Gemeinschaft sind.

Bad Dürrheim. Hedwig Baur leitet seit zehn Jahren die Handarbeitsgruppe im Mehrgenerationenhaus. Ihr gefalle die "Gemeinschaft, die Kreativität und die Unterhaltung".

Es sind 15 Frauen, die sich einmal wöchentlich treffen. Zu sehen gibt es modisch pfiffige Kreationen aus Wolle, Filzschuhe, Kinder- Damen- und Herrensocken. Das sind alles Waren, die gerne auch die Kundschaft bestellt.

Hexenstrümpfe und Mützen sind gefragt

Zu Fastnacht sind Hexenstrümpfe und Mützen gefragt. Angefertigt werden Socken aller Art, Loops, Handstulpen, Klappbare Handschuhe, Babyjacken und alle Kindersachen. Die Wolle wird häufig gespendet. Sockenwolle und Filz werden eingekauft. Ganz exklusive Wolle bringen die Bestellerinnen mit.

Bis zu Corona-Zeiten gab es Modeschauen. Danach hat die Gruppe beschlossen, einmal im Monat einen Sonderverkauf abzuhalten, der einen sehr guten Anklang findet. Die Resonanz zeigt, selbstgemachte Handarbeiten liegen im Trend.

Die Kundinnen kommen aus der ganzen Region. Es sind Menschen, die Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen. Da das Team ehrenamtlich arbeitet, kann die Ware, die sehr professionell gearbeitet ist, zu einem günstigen Preis erworben werden.

Wohin geht der Erlös? Ingrid Stegmann, ein langjähriges Mitglied berichtet: "Der gesamte Erlös geht an den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg. Mit diesen Geldern erhalten die erkrankten Kinder, ihre Eltern und Geschwisterkinder über den Krankenhausbetrieb hinaus, die notwendige Betreuung und Unterstützung".

Die Idee zu diesem Engagement entwickelte sich aus familiärer Betroffenheit. Über die Fortschritte und Initiativen des Vereins werden die Frauen regelmäßig unterrichtet und mit einem jährlichen Besuch können sich die Frauen vom Lustigen Nähkörble vor Ort überzeugen, wie die Spenden eingesetzt wurden.

Ein gesellschaftlich wertvolles Netzwerk

So entwickelte die rührige Gruppe aus einem Hobby, das zur Entspannung dient, ein sinnvolles Engagement und ein funktionierendes gesellschaftlich wertvolles Netzwerk.

Weitere Informationen: Die nächsten Verkäufe sind am Dienstag, 10. November, und Dienstag, 1. Dezember, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: