Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Heiko Biedehorn mit 57 Jahren verstorben

Von
Heiko Biedehorn führte viele Jahre die Espan-Klinik. Foto: Reutter Foto: Schwarzwälder-Bote

Bad Dürrheim (rtr). Heiko Biedehorn, langjähriger Geschäftsführer der Espan-Klinik, ist am Dienstag nach einer Krebserkrankung im Alter von 57 Jahren verstorben. Noch bis vergangene Woche konnte er trotz seiner Erkrankung in der Klinik tätig sein. Das Profil der Reha-Klinik für Atemwegserkrankungen hatte er in seiner 23-jährigen Tätigkeit dort geschärft und deren Ruf als Spezialklinik weit über die Region hinausgetragen. Neben der Fachkompetenz der Mitarbeiter achtete Biedehorn auch auf eine moderne Ausstattung mit medizinischem Gerät.

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung folgt am Mittwoch, 20. Juli, 14.30 Uhr, auf dem Friedhof Bad Dürrheim. Um ihn trauern neben seiner Frau Kirsten Biedehorn die beiden 17 und 19 Jahre alten Töchter sowie die Tante Anneliese Benner, weitere Verwandte und sein großer Bekannten- und Freundeskreis.

Geboren wurde Biedehorn am 2. Oktober 1958 in Göppingen. Aufgewachsen er in Lahr. Nach Abitur und Bundeswehr studierte er in Mannheim Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing. Anschließend arbeitete er in den Marketingabteilungen bei Dr. Oetker in Bielefeld und bei Bahlsen in Hannover.

Nach einer Anfrage seiner beiden Tanten Anneliese und Annelore Benner wechselte er 1993 nach Bad Dürrheim und engagierte sich seither gemeinsam mit den beiden Tanten in der Geschäftsführung der Espan-Klinik.

Zwei Jahre später heiratete er seine Frau Kirsten Biedehorn, die mittlerweile seit 13 Jahren Verwaltungsleiterin der Klinik ist. Bereits im vergangenen Jahr verstarb Annelore Benner. Ihre Schwester Anneliese ist nun 89 Jahre alt.

Über die Unternehmensnachfolge wollte Kirsten Biedehorn so kurz nach dem Tod ihres Mannes nicht sprechen. Sie deutete lediglich an, dass die Führung der Klinik weiterhin in Familienhand liegen werde.

Die Wurzeln der Espan-Klinik reichen weit zurück bis zu einem Badehaus, das die Urgroßmutter von Biedehorn führte. Seit 40 Jahren ist die Klinik mit ihren 204 Betten nun in der Gartenstraße beheimatet. Das benachbarte Benners Hotel am Park sei seit einigen Jahren geschlossen, informiert Kirsten Biedehorn. Noch sei nicht endgültig entschieden, wie es dort weitergehe. Das Hauptaugenmerk habe in den vergangenen Jahren auf der Klinik gelegen.

Heiko Biedehorn pflegte unter anderem den Kontakt zu Selbsthilfegruppen im Bereich Atemwegserkrankungen, die zu Seminaren und Treffen immer wieder zu Gast in der Espan-Klinik waren. Darüber hinaus war Biedehorn im örtlichen Hotel- und Gaststättenverband aktiv, dabei zehn Jahre als Vorsitzender. Außerdem war er Sprecher des Klinikforums, in dem die Kliniken der Kurstadt zusammenarbeiten, engagierte sich im Marketingbeirat der Stadt. Bei der IHK war er im Arbeitskreis Tourismus aktiv. Er war Mitglied der FDP und beim Schwenninger Lions-Club. Auch bei verschiedenen Vereinen Bad Dürrheims war er Mitglied, wobei er besonders in der Narrenzunft aktiv war.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading