Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Guter Rat für die Klum

Von
Kathi Wolf weiß, warum eine schwäbische Hausfrau nervlich fast kollabiert. Foto: Strohmeier Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Dürrheim (wst). Egal ob als einfühlsame Psychiaterin oder als schwäbische Hausfrau kurz vor dem Nervenzusammenbruch – Kathi Wolf wusste das Publikum zu überzeugen und schildert zu Beginn ihrer Bühnenshow ihren ganz eigenen Eindruck: "Bei euch ist auch das Wasser Bio! Ich hab geglaubt mich tritt ein Gaul!" Und schon war sie mittendrin und erzählte davon, dass sie die neue Bachelorette sei – in Psychologie. Sie wusste ein Lied davon zu singen: "Ich bring alles ins Gleichgewicht mit bioenergetischem Pflaster für viel Zaster" und alle, die bei Google nach Symptomen ihrer Wehwechen forschen, hieß sie willkommen im Hyperchonderstrudel.

Beruflich arbeitet sie nicht nur auf der Bühne, sondern sie hat auch schon alles verkauft – außer ihrem Körper – wie sie betonte, aber als Lehrerin war sie schon mehr oder weniger erfolgreich tätig. So wusste sie manches aus dem Lehrerzimmer zu erzählen und von einer Yogalehrerin, die nun Mathe und Physik unterrichtet. Es komme ja schließlich nicht auf die Fächer an, "sondern auf die feinstoffliche Verbindung". Vom Unterricht kam sie auf die Persönlichkeitsbildung und dabei auch zu Germany’s next Topmodel. Mit Pieps-Stimme verkörperte sie Heidi Klum und riet ihr von ihrer Blondierung zu naschen, damit sie nicht nur auf, sondern auch im Kopf ein bisschen heller wird.

Und da kam ganz schnell wieder die Psychologin in ihr hervor. Das Publikum hatte eine Gruppentherapie und sie wollte kurz noch eine Patientin holen. Im Nu verwandelte sie sich zur guten schwäbischen Hausfrau, die kurz vor dem Kollabieren war, nicht viel Zeit für die Sitzung hatte, weil sie Ofenschlupfer im Herd hatte und eigentlich war sie ja auch ganz gesund, wie alle anderen anwesenden im Saal auch. Nur, dass sie sich ein bisschen selbst optimieren müsste und deswegen hier säße.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.