Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Erstmals Neubürgerempfang in 2020

Von
Die Vereinsvertreter legten bei ihrer Zusammenkunft im Siedersaal die Veranstaltungstermine für 2020 fest. Foto: Kaletta Foto: Schwarzwälder Bote

Einigkeit herrschte bei der Vereinsvertreterbesprechung unter den Verantwortlichen, dass der Terminkalender für 2020 mit 235 Veranstaltungen gut gefüllt ist.

Bad Dürrheim. Auf Anregung von Bürgermeister Jonathan Berggötz soll zukünftig zweimal jährlich ein Neubürgerempfang stattfinden. Schon traditionsgemäß findet als erste Veranstaltung am 1. Januar der Neujahrsempfang statt.

Zahlreiche abwechslungsreiche Veranstaltungen laden in den folgenden Monaten zum Besuch ein. Darunter fallen die Fastnachtsbälle in der Kernstadt sowie närrische Veranstaltungen in den Ortsteilen. Dazu gehört auch die Fete zum 44-jährigen Bestehen der Narrenzunft Hochemmingen am 22. Februar. Gleich drei Jubiläen werden im Verlauf des Jahres gefeiert, wobei der Musik- und Trachtenverein Öfingen mit seiner Feier zum 65-jährigen Bestehen am 21./22. März den Auftakt macht. Ihre 150-jähriges Jubiläumsfeier begeht die Feuerwehr Hochemmingen vom 9.bis 11. Mai. Am 20. Juni folgen die Festivitäten des Gesangverein Oberbaldingen zu dessen 100-jährigem Bestehen. Dazwischen stehen Veranstaltungen wie der Selbsthilfetag, Kirchenkonzerte, Osterfeuer, Stirnlampenlauf, Musikgala, Narrenbörse, Konzerte, Sommerfeste, die Sommer-Sinnfonie, die Radsportveranstaltung Rider-Man, Kunsthandwerkmarkt und weiteres mehr auf dem Programm. Der traditionelle Silvesterball im Kurhaus stellt den Abschluss dar.

Der Bürgermeister äußerte sich beeindruckt von dem, was von den Vereinen auf die Beine gestellt wurde. Ihren Unmut äußerte Helga Baur vom Gesangverein Unterbaldingen darüber, dass der Riderman in nächstem Jahr an den Tagen stattfinden soll, wo der Verein sein Herbstfest abhält. Dies sei in der Vergangenheit schon öfters geschehen und hatte wegen den Straßensperrungen weniger Gäste zur Folge, monierte die Schriftführerin. Den Kritikpunkt werde man aufnehmen, versprach der Bürgermeister.

Bislang erhalten Neubürger bei ihrem Zuzug nach Bad Dürrheim von der Stadt eine Informationsmappe mit allerlei Wissenswerten von A bis Z. Um das Willkommen sein in der Kur- und Bäderstadt persönlicher zu gestalten und mehr Ausdruck zu verleihen, will Bürgermeister Jonathan Berggötz im nächsten Jahr einen Neubürgerempfang einführen. Dazu konnte er sich im wechselnden Rhythmus die Beteiligung von bis zu drei Vereinen vorstellen, die sich bei diesem Anlass präsentieren. Zwar reagierten die Vereinsvertreter etwas zurückhaltend auf den Vorschlag des Bürgermeisters, abgelehnt wurde er jedoch nicht.

Angelika Strittmatter hielt die Mitwirkung der Vereine für sinnvoll, zumal den Neubürgern bei dieser Gelegenheit gleich Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Das Gemeindeoberhaupt geht davon aus, dass an den Empfängen 50 bis 100 zugezogene Bürger teilnehmen.

Als Wünsche und Anregungen aus der Vereinswelt nahm der Bürgermeister die Bitte der Vorsitzenden des Kunstvereins, Doris Arenas-Sepulveda, zur Überprüfung der Miete für die alle zwei Jahre stattfindende Osterausstellung im Haus des Bürgers mit, die sie für zu hoch hielt. Angelika Strittmatter konnte sich vorstellen, dass die Stadt Referenten zu aktuellen Themen einlädt, so zum Beispiel zur Datenschutzgrundverordnung. Zur Sprache kam auch das Wiederaufleben von Kooperationen Schule-Verein. Letzteres möchte Hauptamtsleiter Markus Stein bei einer Sitzung des Sportausschusses vorbringen, um das Interesse der Vereine auszuloten.

Auf ein ganz anderes Territorium begab sich Stein mit seiner Anmerkung, dass die Zeiten, als Vereinsheime errichtet wurden, der Vergangenheit angehören, und man jetzt mit Sanierungsmaßnahmen schauen müsse, wie die Räume erhalten werden. Inwieweit sich die Kommune beteiligt ließ er offen.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.