Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Die typische Bausubstanz der Baar

Von
Die Gründungsmitglieder der Interessengemeinschaft (von links) mit Erich Hasenfratz, Inge Hasenfratz, Jürgen Schwarz und Horst Schmeer.Foto: Zährl Foto: Schwarzwälder Bote

Im Service-Center der Ostbaar wurde die Dokumentation der Ausstellung "Unterbaldingen" vorgestellt.

Bad Dürrheim. Dazu trafen sich drei Gründungsmitglieder des 1997 gegründeten Vereins Interessengemeinschaft (IG) Bareemer Baukultur mit Ortsvorsteher Jürgen Schwarz. Die Dokumentation der Ausstellung "Unterbaldingen", wurde von der IG erstellt. Horst Schmeer erklärte: "Das Ziel der IG ist, die noch vorhandene typische Bausubstanz der Baar, die das individuelle Ortsbild prägt, zu dokumentieren. Dörfliche Funktionen, wie die Landwirtschaft nehmen ab, ländliche Haus- und Hofformen werden nicht mehr genutzt und verschwinden." Deshalb seien alte Aufnahmen von der Bevölkerung eingeworben und mit dem Ist-Zustand verglichen worden. Daraus entstanden Ausstellungen in den Orten Sumpfohren, Ried­öschingen, Geisingen, Nendingen, Pfohren, Unterbaldingen und Gutmadingen. Vereinsmitglieder hatten später die Idee, daraus Bildbände zu entwickeln, die das alte und neue Gesicht der Ortschaften zeigen. Zu sehen sind Aufnahmen von den bekannten Staffelgiebeln der wohlhabenden Bauern, die bescheidenen Tagelöhnerhäuser und typische Bauweisen der Baar, wie der kurze Dachüberstand, der dem Wind weniger Widerstand bietet.

Menschen, die an Festlichkeiten teilnahmen, auch ehemals ortsprägende Gebäude, die nicht erhalten werden konnten, werden gezeigt. Bisher sind sechs Bände erschienen. Erich Hasenfratz erinnerte sich: "Mit großem Aufwand gelang die Ausstellung im Jahr 2004. Vielen Bewohnern ist damals die Besonderheit des Ortes dadurch bewusst geworden." Der Band Unterbaldingen ist rechtzeitig vor Weihnachten und passend zum Abschluss des Jubiläumsjahres erschienen und kann im Service-Center Ostbaar oder in Morys Hofbuchhandlung für 18 Euro erworben werden. Optisch passend, gibt es dazu im Service-Center für zehn Euro die Festschrift der 1250-Jahr-Feier.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.