Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Bürgermeister sichert seine Unterstützung zu

Von
Zusammen auf Tour durch den Narrenschopf: Jan Brunnenkant (wissenschaftlicher Mitarbeiter), Bürgermeister Jonathan Berggötz, Ilka Diener (kaufmännische Museumsleiterin) und Roland Wehrle (Präsident der VSAN). Foto: Narrenschopf Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Dürrheim. Auf Einladung von Roland Wehrle, Präsident der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN), besuchte der Bad Dürrheimer Bürgermeister Jonathan Berggötz gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Kur- und Bäder GmbH, Markus Spettel, das Fastnachtsmuseum Narrenschopf.

Zusammen mit Museumsleiterin Ilka Diener und dem Wissenschaftlichen Mitarbeiter Jan Brunnenkant führte Roland Wehrle die beiden Herren durch die vier Kuppeln des Museums und konnte ihnen dabei interessante Details zur Geschichte und Bedeutung der Fastnacht vermitteln. Durch die Aufnahme der schwäbisch-alemannischen Fastnacht ins Verzeichnis des nationalen immateriellen Kulturerbes 2014 sei die Verantwortung zur Wahrung des Brauchtums und damit auch der Stellenwert des Museums weiter gestiegen. Auch in den Lehrplänen soll die Fastnacht in Zukunft stärker verankert werden.

Jonathan Berggötz lobte die Gestaltung des Museums und zeigte sich begeistert von den neuen digitalen Attraktionen, mit deren Hilfe die Fastnachtsbräuche tatsächlich ganzjährig erlebbar gemacht werden. Markus Spettel begab sich per VR-Brille mitten in die Bach-na-Fahrt von Schramberg: "Ich habe gedacht, jetzt bekomme ich gleich nasse Füße", war sein erstaunter Kommentar. Auch die neue Filmvorführung in der 360-Grad-Kuppel, bei der man mittendrin in den verschiedensten Bräuchen sitzt, traf auf eine positive Resonanz: "Das ist schon etwas Besonderes", konstatierte Jonathan Berggötz. Nachdem er erst im März auf eigene Faust das Museum besucht hatte, staunte er über die vielen Neuerungen, die es seither gab. So stellte er sowohl beim Drei-D-Kino wie auch bei der Touch-Präsentation zum Kölner Dreigestirn fest: "Das war das letzte Mal noch nicht da. Da steckt ja modernste Technik dahinter."

Beeindruckt war der Bürgermeister auch vom "Virtuellen Museum", in das ihm kurz vor seiner Fertigstellung bereits ein Einblick gewährt wurde. Diese vom Projektteam Museum4punkt0 eigens gestaltete Webseite beleuchtet verschiedene Aspekte der Fastnacht und ermöglicht durch ganz spezielle Animationseffekte völlig neue Vermittlungsformen. Sowohl seitens der Stadt wie auch von der Kur- und Bäder wurde den Vertretern des Fastnachtsmuseums weiterhin die Unterstützung des Museums zugesichert, um es sowohl für die Bad Dürrheimer wie auch für die auswärtigen Besucher als besondere Attraktion der Kurstadt zu erhalten.

Um weiteres über das Museum und die Fastnacht zu erfahren, war Berggötz auch bei der Hauptversammlung der VSAN dabei, die kürzlich in Singen stattfand. In seiner Funktion als Bürgermeister ist er ein so genanntes "geborenes Mitglied" im Vorstandsgremium des Vereins Narrenschopf.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.