Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Bebauungsplan "Löchle" kommt

Von
Schwierig für den Verkehr ist die schmale Straße Am Waldrain.Foto: Strohmeier Foto: Schwarzwälder Bote

Mit Bebauungsplänen – besser gesagt mit nichtvorhandenen Bebauungsplänen hat man im Gemeinderat und bei der Stadtverwaltung genügend Erfahrung sammeln können in den vergangenen Jahren. Jetzt wird der Bebauungsplan "Löchle" auf den Weg gebracht.

Bad Dürrheim. Jüngstes Beispiel ist die mehrfach abgelehnte Bebauung einer freien Fläche in der Straße Am Waldrain, auch für dieses Areal gibt es keinen gültigen Bebauungsplan. Die Verwaltung entschloss sich, dieses nun zu ändern und stellt nun einen für das Plangebiet "Löchle" auf. Der ursprüngliche Bebauungsplan, der 1978 aufgestellt wurde, wurde aufgrund von Verfahrensmängeln nicht genehmigt. Die Stadt unternahm damals jedoch keinen neuen Anlauf, ein gültiges Konzept aufzustellen und zu verabschieden.

Zunächst erließ man nun eine Veränderungssperre für das Areal, welches in der Nord-Süd-Ausrichtung beim ersten Anwesen auf der linken Seite in der Sonnenstraße beginnt und sich über Am Waldrain bis zur Nordseite von Im Wiesengrund erstreckt, im Westen ist es von der Sonnenstraße, im Osten vom Waldrand begrenzt. Diese Veränderungssperre sagt zunächst aus, dass bis zum in Kraft treten eines gültigen Bebauungsplans keine Neubauten oder Umbauten entstehen dürfen, beziehungsweise nur dann, wenn Einvernehmen mit der Stadtverwaltung erzielt werden kann, wie Henner Lamm vom Büro Kommunalplan dem Gemeinderatsgremium erklärte. Diese Veränderungssperre habe maximal eine Gültigkeit von zwei Jahren, führte er aus.

In dem Gebiet gibt es noch mehrere freie Flächen, die bebaut werden könnten und jüngst gab es den Antrag für das Gebäude Am Waldrain 6 mehrere Entwürfe, bis schließlich Mitte September eine der Ausarbeitungen genehmigt wurde, weil man der Auffassung war, dass sie sich jetzt einfügt.

Bis jetzt galt immer die Devise "Fügen sich die Neubauten in das Bestehende ein?" Und hier konnte man geteilter Meinung sein. Lamm führte aus, dass dies ein typisches Baugebiet aus den 1960er-Jahren sei mit schmalen Straßen. Wachsendes Verkehrsaufkommen wurde ebenfalls nicht berücksichtigt. Ein Stellplatzschlüssel, so wie er normalerweise herrscht, kann auf dem Gelände aktuell nicht ohne weiteres durchgesetzt und angewendet werden. Das und einiges anderes soll sich mit einem Bebauungsplan ändern. Das Aussehen eines Gebäudes, wieviel Wohneinheiten ein Gebäude hat, die Höhe, das Baufenster und der Stellplatzschlüssel kann nur über einen gültigen Bebauungsplan festgesetzt und durchgesetzt werden.

Im ursprünglichen Vorschlag war das erste Haus in der Sonnenstraße noch ausgespart, das wurde im Verlauf der Diskussion dazugenommen. In ihren Wortbeiträgen begrüßten mehrere Gemeinderäte das Aufstellen des Bebauungsplans, da man im Technischen Ausschuss schon zu oft diskutiert habe. Ein weiteres ist dabei zu beachten: Für die Genehmigung der Anträge ist in Bad Dürrheim das Landratsamt zuständig, hier hat man keine eigene Stelle in der Stadtverwaltung und es liegt immer im Bereich des Möglichen, dass das Landratsamt zu einer anderen Auffassung kommt als der Technische Ausschuss.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.