Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Abschlussfeiern nur im kleinen Rahmen

Von
Wie sieht wohl der Stundenplan für das kommende Schuljahr aus? Die Coronapandemie hat in diesem Schuljahr einiges durcheinander gewirbelt.Foto: Stratenschulte Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Dürrheim. Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, in knapp fünf Wochen beginnen die Sommerferien. So gibt es neue Anmeldungen und Abgänger an den Schulen. Auch die Abschlussfeiern finden dieses Jahr durch die Corona-Pandemie anders statt als im Normalfall.

An der Grund- und Werkrealschule in Bad Dürrheim sind es 109 Schüler, die die Schule Ende dieses Schuljahres verlassen. Es sind 23 in der Klassenstufe neun, 16 Zehntklässler und 70 Viertklässler. Wie es mit den Anmeldezahlen aussieht, dazu kann die Stellvertretende Schulleiterin Stephanie Schweizer noch keine genauen Zahlen nennen. Doch voraussichtlich wird es nächstes Schuljahr drei erste Klassen geben, mit jeweils 21 bis 23 Schülern. Auf die Frage, wie es mit den Abschlussfeiern für die Neunt- und Zehntklässler aussieht, erzählt Schweizer, dass die Schule nach den Vorgaben handelt.

In Baden-Württemberg wurden Abschlussfeiern für dieses Schuljahr komplett abgesagt – es dürfen keine Abschlussfeiern im großen Kreis stattfinden. Deshalb hat sich die Grund- und Werkrealschule überlegt, eine interne Abschlussfeier im kleinen Kreis zu machen. Es wird darauf geachtet, dass die bestehenden Gruppen nicht gemischt werden und die Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden. Die Lehrkräfte der Grund- und Werkrealschule haben sich ein paar Dinge für ihre Schüler ausgedacht. "Den Spielraum, den uns der Staat gibt, werden wir nutzen", so Stephanie Schweizer.

An der Ostbaargrundschule in Oberbaldingen werden dieses Schuljahr zwölf Schüler die Grundschule verlassen. Auch die zwölf Viertklässler bekommen ihre Zeugnisse in diesem Jahr anders übergeben als gewohnt. Normalerweise findet eine Feier statt, doch dieses Jahr werden den Schülern ihre Zeugnisse im kleinen Familienkreis übergeben, erzählt Schulleiterin Patrizia Schneider. Für das nächste Schuljahr erwartet die Grundschule 29 neue Erstklässler.

An der Realschule wird es nächstes Jahr 94 neue Fünftklässler geben, diese haben sich schon vor der Corona-Krise angemeldet, erzählt Schulleiterin Stephanie Martin im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten. An der Realschule wechselte es in den vergangenen Jahren zwischen drei und vier Klassen pro Jahrgang. In diesem Jahr sind es 73 Schüler, die ihren Realschulabschluss machen, und 14 Schüler, die ihren Hauptschulabschluss absolvieren.

Die Abschlussfeier findet auch an der Realschule anders statt als in den vergangenen Jahren. Die Zeugnisse und Preise werden im kleinen Kreis im Haus des Bürgers vergeben. Rektorin Stephanie Martin wird eine Rede halten, der Bürgermeister die Preise und Belobigungen vergeben. Die Übergabe findet klassenweise statt und jeder Schüler darf zwei Personen mitnehmen, so dass nicht zu viele Leute anwesend sind. Auch dürfen sich die Schüler mit einem Abschiedsvideo an dem Abend beteiligen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.