Anita Reischmann ist auf dem Weg zur Besserung. Dem Psychologen Günter Diehl erzählt sie von ihren Fortschritten. Foto: Günzel

Anita Reischmann liegt sechs Wochen im Koma. Ärzte aus Espan-Klinik erzählen von gravierenden Langzeitfolgen.

Bad Dürrheim - Es fing mit einem leichten Hustenreiz an: Wenige Wochen später wird Anita Reischmann künstlich beatmet, liegt im Koma und kämpft um ihr Leben. Mittlerweile ist die am Coronavirus erkrankte 47-Jährige zwar auf dem Weg der Besserung und Reha-Patientin der Espan-Klinik in Bad Dürrheim. Doch der Weg zurück in die Normalität ist lang. Ihre Erfahrungen schildert sie in unserem (SB+)Artikel.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€