Anita Reischmann ist auf dem Weg zur Besserung. Dem Psychologen Günter Diehl erzählt sie von ihren Fortschritten. Foto: Günzel

Anita Reischmann liegt sechs Wochen im Koma. Ärzte aus Espan-Klinik erzählen von gravierenden Langzeitfolgen.

Bad Dürrheim - Es fing mit einem leichten Hustenreiz an: Wenige Wochen später wird Anita Reischmann künstlich beatmet, liegt im Koma und kämpft um ihr Leben. Mittlerweile ist die am Coronavirus erkrankte 47-Jährige zwar auf dem Weg der Besserung und Reha-Patientin der Espan-Klinik in Bad Dürrheim. Doch der Weg zurück in die Normalität ist lang. Ihre Erfahrungen schildert sie in unserem (SB+)Artikel.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: