Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

B10 Rosensteintunnel Glückauf! Das Graben kann beginnen

Von
Die beiden Patinnen des B10 Rosensteintunnels, die Bundestagsabgeordnete Karin Maag ... Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Im neuen Stollen des Rosensteintunnels ist am Samstagvormittag zu den Tönen des Steigerliedes "Glückauf, Glückauf! Der Steiger kommt" eine Statue der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute, geweiht worden.

Mit dieser Anschlagfeier starteten offiziell die bergmännischen Arbeiten für den B10-Rosensteintunnel. Und so wie es die Bergbautradition verlangt, nahmen die beiden Tunnelpatinnen, die Bundestagsabgeordnete Karin Maag und die Ehefrau des Wilhelma-Direktors, Dorothée Kölpin, die ersten Griffe in den Berg vor.

Der Technische Bürgermeister Dirk Thürnau eröffnete die Feier mit einem Grußwort. "Mit zwei Tunnelröhren und einer Gesamtlänge von rund 1300 Metern ist der B10 Rosensteintunnel das zentrale Bauwerk des Straßenbauprojekts Rosensteintunnel", so Thürnau. Von 2020 an soll der Verkehr der B10 jeweils zweispurig durch die beiden Tunnelröhren fließen.

Wir waren mit der Kamera vor Ort und zeigen in unserer Fotostrecke Bilder von der Anschlagfeier im B10-Rosensteintunnel - klicken Sie sich durch!

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.