Wer derzeit seinen Führerschein machen will, braucht einen langen Atem: Auch Fahrschulen sind derzeit im Lockdown. (Symbolfoto) Foto: Woitas

Wie das öffentliche Leben, so stehen derzeit auch die Fahrschulautos still. Fahrschulinhaber Michael Schlopschnat erklärt, welche Lockdownregeln derzeit für Fahrschulen gelten und was das für Führerscheinanwärter bedeutet.

Winterlingen/Meßstetten/Albstadt - "Im Prinzip liegt der Betrieb derzeit auf Eis", erklärt achselzuckend Michael Schlopschnat, dessen Fahrschule Emser in Ebingen, Tailfingen, Winterlingen und Meßstetten vertreten ist. Die Situation ist nicht neu; zwischen Mitte März bis Mai 2020 waren die Fahrschulen auch schon vom Lockdown betroffen gewesen. Sowohl die Praxisstunden auf der Straße als auch der Theorieunterricht, in dem die Regeln im Straßenverkehr vermittelt werden, mussten am 11. Januar eingestellt werden; nur für diejenigen, deren Führerschein schon zum Greifen nah war und die bereits einen Termin für die Fahrprüfung vereinbart hatten, galt eine Sonderregelung. Sie durften im Januar noch eine letzte praktische Fahrstunde absolvieren und anschließend trotz Lockdown zur Prüfung antreten.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: