Don Winslow ist ein erstklassiger Krimiautor – aber künftig will er seine Zeit anders nutzen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Don Winslow, einer der profiliertesten US-Krimiautoren, hat in Stuttgart gelesen. Sein neues Werk „City on Fire“ ist eines seiner besten. Warum also hört er mit dem Schreiben auf?

Kurz vorm Treffen wird mitgeteilt, Don Winslow warte woanders. Im Stuttgarter Hotel des US-Autors hat es einen Wasserschaden gegeben. Eine Banalität, mag man denken, aber Fans von Winslow müssen da breit grinsen. Der Krimiautor, der am Dienstagabend in der BW-Bank auf Einladung der Buchhandlung Wittwer-Thalia gelesen hat, schreibt seit Jahrzehnten über Mafiosi, deren Welt der Kumpanei, der Schwüre und der Ehrbeteuerungen in Wirklichkeit eine des ständigen Verrats und der Dauerparanoia ist. Auch bei den Wiseguys, wie sie im Amerikanischen heißen, wird stets im letzten Moment der vereinbarte Ort eines Treffens geändert, um einen gut vorbereiteten Hinterhalt auszuschließen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen