Von links: Simon Dumke, Bürgermeister Stefan Hammer, Tim GeiserFoto: Kopf Foto: Schwarzwälder Bote

Aktion: Vöhringen und Nightfire Events machen mit Vereinen gemeinsame Sache / wetterfeste Leinwand

Mit ihrem Ja zum Autokino haben die Gemeinde Vöhringen und Nightfire Events eine Aktion gestartet, von der nun auch andere Vöhringer Vereine profitieren.

Vöhringen. Im zweiten Anlauf hat das Vorhaben nun funktioniert. Wie Bürgermeister Stefan Hammer berichtete, gab es bereits im vergangenen Jahr Gespräche zwischen ihm und Tim Geiser von Nightfire Events bezüglich eines Autokinos in Vöhringen: "Wir waren damals aber schon etwas zu spät dran, in der Region gab es bereits genug Angebote, daher wurde das nicht umgesetzt." Geiser griff die Idee aus 2020 aber wieder auf und kam auf die Gemeinde zu, da er gerne die deutschen Gruppenspiele bei der Fußball-Europameisterschaft übertragen wollte.

Stefan Hammer stimmte diesem Vorhaben sofort zu, daher werden die Partien der deutschen Nationalmannschaft am 15. Juni gegen Frankreich, am 19. Juni gegen Portugal und am 23. Juni gegen Ungarn live auf der Festwiese beim Sportplatz übertragen. Damit aber nicht genug, denn an den spielfreien Tagen gibt es ebenfalls ein Programm. Fünf weitere Vöhringer Vereine beteiligen sich an der Aktion. Dabei sind die Narrenzunft "Broatschua", die Vöhringer Voices, die TSG Wittershausen, Fun for Kids und der CDU Ortsverband Vöhringen-Wittershausen.

Bürgermeister Hammer freut sich aus zwei Gründen besonders, dass das Autokino dieses Jahr stattfinden kann: "Zum einen bringen wir das gesellschaftliche Leben ein Stück weit wieder zurück und setzen hier als Gemeinde eine Duftmarke. Die Bevölkerung war über die schwierigen letzten Monate sehr diszipliniert, das muss man lobend erwähnen. Zum anderen ist es aber auch aktive Vereinsförderung, denn die Vereine haben ebenfalls eine schwierige Zeit erlebt. Kosten sind weitergelaufen, Einnahmen sind weggebrochen."

Finanzielles Sponsoring der Gemeinde

Damit die Vereine die Möglichkeit haben, wieder mal ein paar Einnahmen zu generieren, bekommen sie auch Hilfe von der Gemeinde – und auch Nightfire Events zeigt sich solidarisch. Die fixen Kosten für die Leinwand werden von Nightfire übernommen, zudem sind diese für den Auf- und Abbau zuständig. Für die variabel anfallenden Kosten, in erster Linie sind hier die Film- und Radiogebühr zu nennen, kommt die Gemeinde Vöhringen auf. Diese belaufen sich auf circa 1 200 Euro je Filmtag. Außerdem steht der Toilettenwagen der Gemeinde an allen Abend zur Verfügung. Der Festplatz wurde bereits gemäht. "Die Gemeinde betreibt hier also durchaus einen finanziellen Aufwand", so Hammer.

Vor wenigen Wochen fand die Vereinsbesprechung in digitaler Form statt. 2020 war diese ausgefallen, jetzt wurde es wieder Zeit und das Thema Autokino aufgegriffen. Schlussendlich haben sich die genannten fünf Vereine entschlossen mitzumachen. Die Narrenzunft zeigt am 16. Juni "Alemanya – Willkommen in Deutschland", die TSG Wittershausen am 17. Juni "Mein Liebhaber, der Esel und ich", die Vöhringer Voices am 18. Juni "The Big Lebowski", Fun for Kids am 20. Juni "Aladins Wunderlampe" und der CDU Ortsverband ebenfalls am 20. Juni "25 km/h".

Geiser freut sich sehr auf den Start am Dienstag. Natürlich hofft auch er, auf erfolgreiche Spiele der deutschen Mannschaft. Bei einem Einzug ins Achtelfinale ist eine weitere Übertragung nicht ausgeschlossen: "Es wird auf die Inzidenz ankommen. Liegt diese dann dauerhaft unter 35, wollen wir den Kneipen und Bars keine Konkurrenz machen. Ist die Inzidenz aber noch oberhalb der 35, übertragen wir womöglich auch weitere Spiele."

Das Team wird eine etwa drei auf sechs Meter Full HD – LED Leinwand aufbauen, die lichtunabhängig funktioniert und wetterfest ist. Tickets für die deutschen Spiele können vorab online bei Nightfire Events bestellt werden. Bei den anderen Vereinen geschieht dies an der Abendkasse. Die Anzahl ist auf ungefähr 50 Plätze begrenzt: "Rein von der Größe des Festplatzes wäre deutlich mehr möglich, aber wir wollen lieber eine kompakte Atmosphäre haben", meint Geiser.

Jeder Teilnehmer bekommt einen festen Stellplatz zugewiesen. Jeder Verein kann auch eine Bewirtung anbieten. Geiser und sein Team haben sich überlegt, Bestellungen über WhatsApp anzunehmen. Die Getränke und Speisen werden dann direkt ans Auto gebracht.

Sollte das Wetter so sommerlich bleiben, steht schönen Fußball- und Filmabenden also nichts im Wege.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: