Im Oktober sorgen die Fachleute in den Werkstätten für korrekte Fahrzeugbeleuchtung. Foto: ProMotor/Volz

Hell müssen sie leuchten, gezielt strahlen, nicht blenden, vor allem aber funktionieren. Scheinwerfer und Leuchten bringen Licht ins Dunkel und damit Sicherheit auf die Straßen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verunglückten allein im vergangenen Jahr 365 Menschen im Straßenverkehr nur wegen Sichtbehinderung durch Nebel – 92 mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Gute Gründe also für den alljährlichen Licht-Test von Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und Deutscher Verkehrswacht ab Oktober. Ein Check, der Leben retten kann.

„Intaktes Licht ist eine Frage der Einstellung – im Kopf und im Auto. Für viele ist das leider keine Selbstverständlichkeit“, sagt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Die Ergebnisse des Licht-Tests 2020 bestätigen: Rund ein Drittel der Fahrzeuge fiel mit fehlerhafter Beleuchtung durchs Raster. Jeder fünfte Autofahrer war mit defekten Scheinwerfern unterwegs, fast jeder zehnte blendete andere Verkehrsteilnehmer.

Bei der diesjährigen Aktion unter dem Motto „Gutes Licht! Gute Fahrt!“ steht der Funktionstest von neun Bestandteilen der Lichtanlage an. Kleine Mängel beseitigen die Profis kostenlos vor Ort, Ersatzteile und umfangreiche Einstell- und Diagnosearbeiten müssen bezahlt werden. Für die Aktion geben die Kfz-Meisterbetriebe jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag als geldwerte Leistung  an die Autofahrer weiter.

Der Check in der Werkstatt ist wichtig, denn viele Arbeiten, wie die korrekte Scheinwerfereinstellung und Leuchtweitenregulierung der Xenon-, LED oder Laserlampen,  können nur mit modernster Technik und fachlichem Know-how erledigt werden. 

Nach erfolgreichem Test rollen die Fahrzeuge mit der Licht-Test-Plakette auf der Windschutzscheibe vom Hof – für die Polizei während einer Verkehrskontrolle das Zeichen einer ordnungsgemäß funktionierenden Lichtanlage.

Partner der diesjährigen Aktion sind Dacia, Auto Bild, Osram, die Nürnberger Versicherung und Hella Gutmann. Schirmherr ist Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Wie in jedem Jahr können die teilnehmenden Autofahrer doppelt gewinnen. Dacia sponsert das Gewinnspiel-Auto – einen Dacia Duster Comfort.