Die Colordruck-Geschäftsführer Mike Günther (links) und Martin Bruttel. Foto: Bronner

Auch im Umgang mit der Coronakrise hat Colordruck Baiersbronn gepunktet. Doch vor allem technologische Innovationen haben dem Verpackungsdienstleister eine Auszeichnung eingebracht.

Baiersbronn -Das Unternehmen "colordruck Baiersbronn" wurde als "Top 100 Innovator" 2021 ausgezeichnet. Mit diesem Siegel werden besonders innovative mittelständische Unternehmen geehrt.

Zuvor hatte das Unternehmen in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren seine Innovationskraft bewiesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Firma. Im Auftrag von Compamedia, dem Ausrichter des Innovationswettbewerbs, untersuchten der Innovationsforscher Nikolaus Franke und sein Team die Innovationskraft der Firma. Die Forscher legten rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien zugrunde. Im Kern geht es um die Frage, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein Zufallsprodukt sind, also um die Wiederholbarkeit von Innovationsleistungen. Und darum, ob und wie sich die entsprechenden Lösungen am Markt durchsetzen. Zudem gab es diesmal einen Sonderteil, in dem die unternehmerische Reaktion auf die Coronakrise untersucht wurde. Das Familienunternehmen Colordruck Baiersbronn, das in diesem Sonderteil überzeugen konnte, zählt laut eigenen Angaben als Verpackungsdienstleister zu den Technologieführern in Europa.

Verpackungsdienstleister überzeugt auch mit technischen Innovationen

"Neben der frühzeitigen Installation eines Corona-Arbeitskreises, der sich wöchentlich an den Empfehlungen und Ratschlägen des RKI sowie des Landesgesundheitsamts orientiert und betriebliche Maßnahmen diskutiert, beschließt und realisiert, konnten viele weitere kurzfristige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Mitunter haben wir binnen weniger Tage eine IT-Infrastruktur für flächendeckendes Home-Office in der Verwaltung schaffen können, Türgriffe mit automatischer Desinfektion installiert, ein Konzept zum bestmöglichen Infektionsschutz aufgestellt, aber auch die Rohstoffversorgung für unterbrechungsfreie Lieferketten sichergestellt", wird Geschäftsführer Martin Bruttel in der Pressemitteilung zitiert.

Daneben überzeugte der Verpackungsdienstleister die Juroren laut der Mitteilung aber vor allem mit technologischen Innovationen. Neben modernsten Produktionsanlagen unterstützten innovative Verpackungsroboter und fahrerlose Transportsysteme die Prozesse und Abläufe und sorgten für höchste Effizienz in der Fertigung, heißt es weiter. Besonders erwähnenswert sei auch das betriebliche Vorschlagswesen, das den Mitarbeitern ermöglicht, Verbesserungsvorschläge einzubringen. Eingebrachte und umgesetzte Vorschläge werden mit einer Prämie belohnt. Im vergangenen Jahr konnten 45 Prozent der eingereichten Vorschläge erfolgreich umgesetzt werden.

Feier im November

Die "Top 100"-Innovatoren-Auszeichnung habe das Unternehmen in erster Linie dem großen Know-how, den Ideen und der Motivation der Mitarbeiter zu verdanken, so Geschäftsführer Mike Günther.

Positiv hätten die Juroren auch die Vielzahl von Sozialleistungen wie Firmenfahrräder oder die 2016 eingeführte Mitarbeitererfolgsbeteiligung bewertet. Die Mitarbeiter würden damit zu Unternehmern im Unternehmen.

Am 26. November gibt es noch einmal einen Anlass zum Feiern: Dann kommen alle Preisträger des aktuellen "Top 100"-Jahrgangs zusammen, um auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg die Glückwünsche von Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen. Der Wissenschaftsjournalist begleitet seit zehn Jahren den Innovationswettbewerb als Mentor.